Hauswirtschaft kompakt -

Positionspapier Gestaltung und Förderung haushaltsnaher Dienstleistungen

Der Deutsche Hauswirtschaftsrat befürwortet das Vorhaben der Bundesregierung, die Inanspruchnahme von haushaltsnahen Dienstleistungen durch Subventionen zu fördern und so dem großen Unterstützungsbedarf des im Koalitionsvertrag beschriebenen Personenkreises zu entsprechen.

Themenseite: Hauswirtschaft kompakt

Die Verknüpfung des Vorhabens mit legaler sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung sei in jeder Hinsicht zu begrüßen, heißt es in einer Pressemitteilung des Deutschen Hauswirtschaftsrates e.V.

Für die Ausgestaltung dieses gesetzlichen Vorhabens empfiehlt der Deutsche Hauswirtschaftsrat folgende Punkte zu beachten, die für eine erfolgreiche Etablierung eines Fördersystems in der Praxis und für die Annahme durch die Bürger ebenso wie Dienstleistungsanbietende relevant seien:

  • Zugang und Handhabe für Nutzer
  • Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung
  • Unterstützung der haushaltsnahen Dienstleistungsunternehmen
  • Qualitätsstandards
  • Qualifizierung
  • Zulassung
  • Imagekampagne zur Aufwertung hauswirtschaftlicher Tätigkeiten und haushaltsnaher Dienstleistungen

Das komplette Positionspapier mit Ausführungen zu den einzelnen Punkten siehe downloadbare Datei.

Hintergrund

Der Deutsche Hauswirtschaftsrat e.V. tritt als Dachverband hauswirtschaftlicher Verbände, Unternehmen und Institutionen für eine Aufwertung der überwiegend weiblich besetzten hauswirtschaftlichen Berufe und Tätigkeitsfelder ein. Er setzt sich für Beschäftigungsverhältnisse und entsprechende Rahmenbedingungen ein, die heute und im Alter ein existenzsicherndes Einkommen ermöglichen.  

Weitere Downloads zu diesem Artikel
© hcm-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen