E-Health -

TeleClinic kooperiert mit AXA Krankenversicherung Erster telemedizinischer Primärarzttarif

TeleClinic kooperiert ab sofort mit der AXA Krankenversicherung. Kernstück der Kooperation ist der neue AXA Versicherungstarif ActiveMe. Damit startet die AXA den ersten Primärarzttarif Deutschlands, der digitale Arztbesuche als Primärarztkonsultation anerkennt.

Themenseiten: E-Health und Digitalisierung

TeleClinic, Anbieter für telemedizinische Arztbesuche, holt mit der AXA Krankenversicherung einen weiteren privaten Krankenversicherer an Bord. Herzstück der Kooperation ist der neue AXA Versicherungstarif ActiveMe. Das Besondere: Der Tarif erkenne die telemedizinische Konsultation über TeleClinic als Primärarzt-Besuch an. Diese neue Kombination von Primärarzttarif und Telemedizin mache laut den Kooperationspartnern das Hausarztprinzip zukunftsfähig und attraktiver für Versicherte. Sowohl Patienten als auch das Gesundheitswesen profitierten. Das Primärarztprinzip gibt es im Bereich der privaten und gesetzlichen Krankenversicherung.

Bisher mussten Versicherte sogenannter Hausarzttarife im Krankheitsfalle immer zuerst einen Hausarzt aufsuchen. Dieser stellte dann bei entsprechender Indikation die notwendige Facharztüberweisung aus. Der direkte Gang zum Facharzt war üblicherweise kostentechnisch von privaten Primärarzttarifen nicht gedeckt.

Mit dem ActiveMe-Gesundheitsangebot digitalisiert die AXA nun das Hausarztprinzip. Die Versicherten des Tarifes können einen Primärarzt über TeleClinic nun telemedizinisch per Telefon, Smartphone oder PC konsultieren und erhalten so u.a. die notwendige Facharztüberweisung.

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen