Entscheiderfabrik -

Entscheiderfabrik Jetzt anmelden: Digitalisierungsgipfel der Gesundheitswirtschaft 2021

Das Who-is-Who aus Healthcare-IT und Klinikmanagement trifft sich im März virtuell beim Entscheider-Event, dem Digitalisierungsgipfel der Gesundheitswirtschaft. Mit dabei auch Jens Spahn. Auf dem Programm steht u.a. die Wahl der fünf Digitalisierungsthemen 2021. Diese Finalisten treten an.

Topic channels: KHZG und Entscheiderfabrik

Am 1. und 2. März startet traditionell mit dem Entscheider-Event ein neuer Projektzyklus. Im Rahmen dieser Veranstaltung in Düsseldorf wählen Vertreter aus Verbänden, Kliniken und Healthcare-IT die fünf Digitalisierungsthemen 2021, die ein Jahr von interdisziplinären Projektteams bearbeitet werden. Kliniken können in diesem Rahmen die digitalen Lösungen der Industrieunternehmen ein Jahr kostenfrei testen und vermeiden Fehlinvestitionen.

In die Top Five-Projekte 2020 schafften es u.a.: Ein Bot, der automatisch kodiert oder eine App, mit der Mitarbeiter Schichten selbst verplanen. Immer im Fokus: Digitale Lösungen, die Nutzen stiften und Personal entlasten. Auch im Hinblick auf das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG), mit dem die Regierung Kliniken nun auch finanzielle Mittel bereitstellt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wird die Teilnehmer begrüßen.

Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Veranstaltung online statt. Zur Anmeldung

Programm Tag 1: Auszeichnung der Projekte 2020

15:30 Uhr Begrüßung:
  • Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit
  • Dr. Josef Düllings (VKD Präsident und Hauptgeschäftsführer St. Vincenz)
  • Dr. Pierre-Michael Meier (Geschäftsführer Entscheiderfabrik)

16:00 Uhr Ergebnispräsentationen: Die Vorsitzenden sind Peter Asché (VKD Vizepräsident und Kaufmännischer Direktor Uniklinik der RWTH Aachen), Prof. Dr. Axel Ekkernkamp (Unternehmens-/Klinikführer 2019 und Geschäftsführer Unfallkrankenhaus Berlin), Philipp Schmelter (Feedbackgeber 2020 und Geschäftsführer BEWATEC)

  1. Archivar 4.0 – der Chief Data Officer als Berater der Krankenhausführung für Nutzen stiftende Services-Apps auf Basis des hauseigenen Datenschatzes (DMI, BEWATEC & Thieme-Compliance
  2. Entlastung der Pflegefachkräfte und ökonomische Steuerung mittels einer prädiktiven Pflege-Controlling-Unit (NursIT, 3M, Netsfere, Alphatron Medical, ilvi, The i-enginners)
  3. MIA Robotic Coding: Die Digitalisierung der Kodierung – Erlössteigerung aus Big Data (MIA)
  4. „Arbeite doch einfach wann Du willst!“ Zufriedene Mitarbeiter durch Selbstplanung auf Basis einer Jahreskapazitätsplanung (ORTEC)
  5. Lückenlose digitale Unterstützung bei der Schlaganfallversorgung – mittels Vernetzung aller Akteure und KI-Bildanalyse zur optimalen Therapie (mbits)

19:30 Uhr Dinner mit Diskussion: Dr. Gottfried Ludewig (Leitung Abteilung Digitalisierung und Innovation BMG), Dr. Gerald Gaß (DKG Präsident und Geschäftsführer),  Peter Asché, Dr. Josef Düllings, Prof. Dr. Axel Ekkernkamp, Dr. Axel Paeger (CEO AMEOS), Andreas Schlüter (Hauptgeschäftsführer Knappschaft-Kliniken), Prof. Dr. Jürgen Wasem (Lehrstuhl für Medizinmanagement) und Jürgen Zurheide (WDR Landeskrankenhaus Andernach)

Programm Tag 2: Wahl der fünf Digitalisierungsthemen

09:00 Uhr Begrüßung durch Wahlteam:
  • Prof. Dr. M. Staemmler (GMDS)
  • Prof. Dr. B. Maier (DVKC)
  • RA M. Bürger

09:05 Uhr Vortragsession 1: Die Vorsitzende sind: Dr. Elke Frank (Unternehmens-/Klinikführerin 2020 und Kaufmännische Direktorin des Universitätsklinikums R.d.I der TU München), Dirk Reddel (Feedbackgeber 2021 und Geschäftsführer Redcom Group)

Session Vorsitzender: Prof. Dr. Peter Mildenberg (Member Executive Board IHE-Europe)

  1. Mehr Effizienz und höhere Pflegequalität durch innovative Echtzeit-Patientenfluss-Steuerung (Teletracking)
  2. Analyse und Meldesystem zur Verbesserung der Patientensicherheit durch Echtzeitintegration von Laborbefunden (AMPEL) (Xantas)
  3. Closed loop-Dokumentation beim Arzt mithilfe der künstlichen Intelligenz (3M, NursIT4)
  4. MIA Robotic Coding: Die intelligente Automatisierung der Kodierung – Arbeitsentlastung der Kodierfachkraft durch Automatisierung und Nutzerzentrierung (MIA)
11:05 Uhr Vortragsession 2: Session Vorsitzender: Prof. Dr. Britta Böckmann (Medizinische Informatik, Fachhochschule Dortmund)
  1. Zeit für das Wesentliche: Single Sign-On-Lösung Imprivata OneSign erhöht die Produktivität und vereinfacht den täglichen Arbeitsablauf von klinischen Mitarbeitern (imprivata)
  2. Echte Live-Steuerung des Personals auf Basis regulatorischer Vorgaben – Effizient, fair und rechtskonform (Allocate)
  3. Auswirkung der automatischen Abrechnungshilfe mit intergrierter DRG Logik im LOWTeqpdms auf die Erlösgenerierung und den CMI des Krankenhauses (LowTeq)
  4. Verbesserter und bedarfsgerechter Personaleinsatz durch Integration des BI- Systems der KSOB in das Personaleinsatzplanungssystem ORTEC WS zur optimalen Kapazitätssteuerung (ORTEC)
14:15 Uhr Vortragsession 3: Session Vorsitzender: Prof. Heinz Lohmann, Ehrenvorsitzender (Lohmann Konzept)
  1. Kontaktlos, sicher und effizient: Videosprechstunde & Chatfunktion als must have der digitalen Patientenaufnahme (m.Doc)
  2. Schaffung einer einheitlichen Umgebung für die Archivierung der Papier- und digitalen Dokumente (Dateien) auf der Grundlage DSGVO/GDPR und dem Patientendaten-Schutz-Gesetz (Archive-it)
  3. Patienten-Self-Assesment – Anamnese und Patientenaufklärung in Vorbereitung auf den Krankenhausaufenthalt, ortsungebunden auf dem Device des Patienten (Bavarianhealth)
  4. Health Data Office – Archivar 4.0 inside : Basis für interoperable Services (DMI)

15:45 Uhr 1. Wahlgang

16:30 Uhr 2. Wahlgang

16:40 Uhr Startup- und Digitalisierungspreis: Dermanostic, Hunsrück Klinik Simmern, Beekeper

17:00 Uhr Diskussion der 5 Digitalisierungsthemen: Dr. Elke Frank, Dirk Reddel, Peter Asché, Dr. Josef Düllings, Prof. Dr. Sylvia Thun, Prof. Heinz Lohmann, Jürgen Zurheide

Zur Anmeldung

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen