Pflege -

Entwicklungen im Pflegesektor Emvia Living übernimmt AVENTINUM Pflegeeinrichtung

Die Pflegeeinrichtungen der EMVIA LIVING GmbH vergrößern sich um zwei weitere Einrichtungen in Sachsen.

"Wir freuen uns sehr darauf, die Seniorinnen und Senioren begrüßen zu dürfen und unseren neuen Mitarbeitern ein modernes Arbeitsumfeld mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen bieten zu können", teilt Markus Speckenbach, CEO der EMVIA LIVING Gruppe, mit.

Der Pflegedienst gab mit Beginn des neuen Jahres bekannt zwei Pflegeeinrichtungen, eine im Kurort Hartha und eine weitere in Rabenau bei Dresden, von der Aventinum Management GmbH zu übernehmen. Diese Einrichtungen verfügen über insgesamt 111 vollstationäre, 42 Demenz-Hausgemeinschafts-, 24 Tagespflege- und 98 Plätze im betreuten Wohnen mit ambulantem Pflegedienst. Ändern soll sich aber nichts. Es würden weder Entlassungen vorgenommen noch der Name geändert werden, so das Unternehmen.

Dadurch beschäftigt das Unternehmen ab sofort rund 4.300 Mitarbeiter, die sich um etwa 5.800 pflege- und betreuungsbedürftige Menschen in 50 Einrichtungen kümmern. Diese Einrichtungen verteilen sich auf die Bundesländer Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Außerdem sind bereits weiter 20 Pflegeeinrichtungen in Bau und Planung.

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen