Einrichtung & Ausstattung -

Innenarchitektur Einblicke in die neuen Privatstationen im Düsseldorfer St. Vinzenz

Hochwertige Zebranoholzoptik, edle Taupetöne, cognacfarbenes Leder – die neuen Privatstationen im St. Vinzenz-Krankenhaus Düsseldorf sorgen für Wohlfühlatmosphäre. Trotzdem steht die Funktionalität im Fokus, wie die Gestaltung der Tageslichtbäder zeigt.

Topic channels: Neubau & Sanierung und Einrichtung & Ausstattung

Zwei exklusive Privatstationen empfangen auf der vierten Etage die Patienten und Patientinnen des St. Vinzenz-Krankenhauses in Düsseldorf. Der neu geschaffene Komfort der beiden Stationen soll das Wohlbefinden und die Patientenzufriedenheit steigern und so die Heilung unterstützen.

Die Ein- und Zwei-Bett-Zimmer sind einheitlich gestaltet und werden von einer warmen Atmosphäre geprägt. Hochwertige Zebranoholzoptik, edle Taupetöne, cognacfarbenes Leder werden von roten Akzenten im Raum ergänzt. Die Ausstattung vom gepolsterten Sessel bis zum persönlichen Schreibtisch erlaubt auch außerhalb des Bettes adäquate Abwechslung, den Tag außerhalb des Krankenbettes zu verbringen. Das Licht kann zudem komfortabel gesteuert werden. Geräumige und helle Tageslichtbäder bieten Annehmlichkeiten für Patienten und eine funktionale Ausstattung, die reibungslose Arbeitsprozesse erlaubt. Da die krankenhausspezifische Funktionalität die Basis für das Raumdesign bildet, wurde bewusst zugunsten optimierter Hygiene, Arbeits- und Bewegungsabläufe auf die als störend empfundene Duschverglasung verzichtet und stattdessen Duschvorhänge eingesetzt.

Blickfang Schwesternzimmer

Der Schwesternstützpunkt bildet als zentraler und dekorativer Punkt zwischen den beiden Stationen einen Blickfang. Attraktive skulpturale Leuchten, nehmen das Kupfer der Ornamente der Wandverkleidung auf und schweben luftig und filigran im Raum. Eine bequeme Sitzgruppe sorgt unmittelbar nicht nur für modern-klassische Loungeatmosphäre, sondern bietet auch Besuchern und Angehörigen hohen Sitzkomfort.

Einblicke in die neuen Privatstationen im Düsseldorfer St. Vinzenz

Elegant ausgestattete Lounge

In der kleinen, aber exklusiven und elegant ausgestatteten Wahlleistungslounge werden den Privatpatientinnen Getränke von Wasser über erfrischende Säfte bis hin zu Cappucino oder ausgewählten Tees offeriert. Abgerundet wird das Angebot von einer Auswahl Zeitschriften und Tageszeitungen die in den bequemen Sesseln in Ruhe gelesen werden können, wogegen Stühle und ein Stehtisch den an der Hüfte Operierten entgegenkommen. Die künstlerische Wandgestaltung über dem Buffet verbindet unscharfe Lichtreflexe mit der präzisen Grafik einer Schallwelle als einzigartiges Artpiece.

"Rapid Recovery" auf dem Flur

Das Patientenerlebnis während des stationären Aufenthalts und die behagliche Patient Journey endet jedoch nicht in der Lounge, sondern erhalten durch eine Trainingseinheit auf dem Flur wertvollen Mehrwert für den Heilungserfolg. Das Motto "Rapid Recovery" steht im Fokus, und bietet Platz für gezielte Trainingseinheiten in der integrierten Übungsstrecke für Patienten mit oder ohne ihren Physiotherapeuten. Die "Healing Gallery" zeigt darüber hinaus inspirierende Naturimages wie Gräser und Blätter als Nahaufnahme und ergänzt den grünen Ausblick in die Umgebung.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen