Aus dem Markt -

Dynamed GmbH Echtzeit-Bettenortung auf der med.Logistica 2019

Unauffindbare Krankenhausbetten sind noch häufig Realität in Krankenhäusern. Die Dynamed GmbH hat nun ihre Software „Logbuch“ um eine Bettenortung in Echtzeit erweitert. Im Rahmen der diesjährigen med.Logistica, die vom 5. bis 6. Juni 2019 im Congress Center Leipzig stattfindet, wird das neue Produktfeature vorgestellt.

Die Bettenortung in Echtzeit wurde gemeinsam mit dem Lübecker Unternehmen Hypros realisiert, das auf Tracking- sowie Screeningprozesse im Klinikbereich spezialisiert ist. Es ermöglicht die exakte Lokalisierung mittels am Inventar angebrachten Transponders über WLAN und Bluetooth. Die Standortdaten werden vom System kontinuierlich und vollautomatisch aktualisiert und bereitgestellt. Dadurch sind keine weiteren Arbeitsschritte, wie z.B. das Scannen von Barcodes, notwendig. Die Anzeige der Bettenstandorte erfolgt sowohl über Desktop-Computer als auch über gängige mobile Kommunikationsgeräte.

„Mit der Bettenortungsfunktion liefert Logbuch einen weiteren Baustein für integrierte, vernetzte und automatisierte logistische Prozesse in Krankenhäusern“, erklärt Lars Johow, Geschäftsführer der Dynamed GmbH. „Unser neuestes Feature entlastet das Personal, macht den Aufenthalt für Patienten sicherer und komfortabler und ermöglicht eine wirtschaftlichere Arbeitsweise.“

Die Funktion der Bettenortung ist Teil des Logbuch-Softwaremoduls „Bettenmanagement“. Dieses ermöglicht die Steuerung sämtlicher Dienstleistungen rund um Krankenhausbetten, wie u.a. Reinigungs-, Wartungs- und Transportaufträge, Termin- und Turnusüberwachung und Verknüpfung von Patient sowie Inventar. Das Modul wird in zahlreichen Krankenhäusern jeglicher Größenordnungen im eingesetzt.

Dynamed mit Ausstellerstand und Vortrag auf der med.Logistica

Ein erstes Bild von der Funktionsweise der Logbuch-Bettenortung können sich die Besucher der diesjährigen med.Logistica machen. Dynamed ist dort mit einem Besucherstand sowie einem Vortrag im Rahmen des Kongressprogramms vertreten. In einem 30-minütigen Ausstellervortrag veranschaulicht Holger Weise, Prokurist und Leiter Projektmanagement bei Dynamed, in welchem Umfang vollautomatische und integrierte Logistikprozesse bereits heute im Alltag angewendet werden. Unter dem Titel „So viel 4.0 gibt‘s schon heute: Warum eine integrierte und vernetzte Krankenhauslogistik keine Zukunftsvision mehr sein muss.“ findet der Vortrag am 5. Juni 2019 um 13.45 Uhr in Saal 5, Ebene +1, statt.

„Mit den aktuellen Logbuch-Highlights und unserem praxisnahen Vortrag im Kongressprogramm werden wir veranschaulichen, wie viel zukunftsweisende Technologie schon heute in der Krankenhauslogistik realisierbar ist“, erläutert Johow die inhaltliche Ausrichtung der med.Logistica-Beteiligung. Der Dynamed-Stand ist auf Ebene +1, Stand S32 zu finden.

Weitere Informationen sind auf der Webseite von Dynamed einsehbar.

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen