Startup Dräger investiert in GWA Hygiene

Zugehörige Themenseiten:
Finanzen & Investieren

Das Digital Health Startup GWA Hygiene bekommt mit Dräger einen neuen Investor. Mit der Zusammenarbeit wird ein Assistenzsystem gefördert, das die Verbreitung von Krankenhauskeimen reduzieren soll.

Das Unternehmen Dräger investiert in ein Digital Health Startup. – © NicoElNino (stock.adobe.com)

Der digitale Assistent „NosoEx“ vom Startup GWA Hygiene soll mit Hilfe eines Sensorsystems das reale Desinfektionsverhalten von Krankenhäusern detailliert auswerten. Der positive Effekt daraus sei, „Klinikpersonal zu entlasten, damit dieses wieder mehr Zeit für die Patientenversorgung inklusive Beachtung der Hygiene hat“, sagt Tobias Gebhardt, CEO von GWA Hygiene.

Produktfusion als Pilotprojekt

Der Hersteller für Medizin- und Sicherheitstechnik Dräger steuert neben der finanziellen Investition auch eigene Geräte bei, z.B. das Echtzeit-Ortungssystem „Dräger Discover“. Bei einem Pilotprojekt auf einer Neonatologie-Station, das seit 2021 läuft, sollen durch digitale Lösungen mögliche Übertragungsrisiken für Infektionen identifiziert werden.