Aus der Branche -

Expertenforum zum digitalen Gesundheitswesen Digitale Versorgung Gesetz (DVG) – Chance oder alter Wein in neuen, digitalen Schläuchen?

Key Stakeholder und hochrangige Experten referieren und diskutieren die möglichen Auswirkungen des Gesetzesvorhabens auf die Versorgung, insbesondere auf die sektorübergreifende Versorgung und die Integration der „digitalen Gesundheitsanwendungen“ sowie die Möglichkeiten gemeinsam mit den Krankenkassen Unternehmen zu gestalten und mit medizinischen Daten zu forschen.

Themenseite: Fort- und Weiterbildung

Mitarbeiter und Vertreter der Krankenhaus-IT, Medizinproduktehersteller, Anbieter digitaler Gesundheitsdienstleistungen, Ärzte, Mitarbeiter der Selbstverwaltung in der GKV und alle anderen, sind herzlich eingeladen, sich am 17. September 2019 im Berliner „Helix Hub“ an der Invalidenstraße an der Diskussion zu beteiligen, ob das das DVG eine neue Chance für die sektorenübergreifende Medizin bedeutet.

Welttag der Patientensicherheit

Der Veranstaltungstag des Expertenforums ist kein Zufall: Die Weltgesundheitsversammlung erklärte den 17. September zum „Welttag der Patientensicherheit“, der dieses Jahr erstmals begangen wird. Die auf der Weltgesundheitsversammlung vom 23. bis 25. Mai 2019 in Genf versammelten Mitgliedstaaten haben sich verpflichtet, die Patientensicherheit als vorrangige Gesundheitspriorität anzuerkennen und konzertierte Maßnahmen zu ergreifen, um den Schaden von Patienten im Gesundheitswesen zu verringern. In diesem Kontext wird das Expertenforum die Zielsetzung der Patientensicherheit besonders in den Blick nehmen.

Podiumsdiskussion mit Referenten

Als Referent spricht Prof. Josef Hecken, über die Bewertungskompetenz des GBA für Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden bei digitalen Anwendungen; Prof. Dr. med. Karl Broich erläutert neue Aufgaben für das BfArM; Dr. Regina Vetters stellte die neue Rolle der Kassen als Entscheider und Kapitalgeber dar und Dr. med. Michael Müller gibt Antworten auf die Frage „Was trägt die Labormedizin dazu bei? – Interoperabilität als Ziel für 2020. Am Nachmittag referiert u.a. Prof. em. Dr. med. Dieter Conen zum Thema IT-Sicherheit – Patientensicherheit? Nach dem Vortrag von Prof. Dr. med. Dr. jur. Christian Dierks über Lösungen für neue Schnittstellen in der Versorgung zwischen ambulant, stationär und digital, haben die Besucher die Möglichkeit, zur Teilnahme an der Podiumsdiskussion mit den Referenten, bevor die Vortragsreihe mit Dr. Gottfried Ludewig zum Thema „Keynote: Was bringt das Digitalisierungsgesetz für die sektorübergreifende Versorgung?“ und Diskussion mit den Referenten gegen 17.30 Uhr endet.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen