Aus der Branche -

16. Nationales DRG-Forum am 23. und 24. März 2017 Die digitale Revolution im Wahljahr

Bereits zum 16. Mal trifft sich die Krankenhausbranche auf dem Nationalen DRG-Forum. Am 23. und 24. März 2017 geht es im Estrel-Hotel Berlin u.a. um das Motto „Die digitale Revolution – vom Patienten gemacht“. Premiere feiert dabei das 1. Nationale Reha-Forum.

Themenseiten: DRGs aktuell, Krankenhausstrukturgesetz und Reha

Mitten im Wahljahr könnte es für die Krankenhaus-Branche nicht spannender sein als jetzt schon.

Mit der Abstimmung im Saarland an diesem Wochenende starten drei Bundesländer in Landtagswahlen – auch in Nordrhein-Westfalen und in Schleswig-Holstein wird die Qualitätspolitik für Krankenhäuser nachjustiert. Schließlich bräuchte das Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) bundesweit ebenfalls noch Nachbesserung – bleibt die Frage, ob das bis zur Bundestagswahl Ende September überhaupt noch stattfinden kann. Und was passiert danach?

Start-up-Slam im Drei-Minuten-Takt

Das 16. Nationale DRG-Forum wird zu all diesen und bedeutend mehr Details diskutieren. Nach der Eröffnung am 23. März um 10 Uhr u.a. mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe stehen an zwei Tagen vier Groß-Veranstaltungen sowie insgesamt 21 Workshops mit mehr als hundert Referenten auf dem Programm. Der zweite Tag startet mit dem versierten Blogger Sascha Lobo als Keynote-Speaker.

Thematisch spannt sich der Bogen von einer aktuellen Bestandsaufnahme des DRG-Systems über Digitalisierung bis hin zu politischen Perspektiven. Neue Inspirationen verspricht am ersten Abend auch der Start-up-Slam mit 15 neuen Unternehmen im Drei-Minuten-Takt, moderiert vom Healthcare-Fachmann Dr. Christian Heitmann (Partner bei zeb.rolfes.schierenbeck.associates).

Was tut sich politisch für die Reha?

Neu ist in diesem Jahr das 1. Nationale Reha-Forum. Dort stellen die beiden Volksparteien CDU und SPD bzw. deren parteinahe Stiftungen ihre Reha-Programme dem Publikum vor. Im Anschluss debattieren Experten und Fachpolitiker, welche Reformen die Branche erwartet und erwarten darf. Teilnehmer der Podiumsdebatte sind u.a. die Bundestagsabgeordneten Rudolf Henke (CDU), Heike Baehrens (SPD), Harald Weinbrg (Die Linke) und Elisabeth Scharfenberg (Bündnis 90/Die Grünen).

Mehr Informationen finden Sie hier. 

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen