Disease-Management-Programm (DMP) Der Gemeinsame Bundesausschuss entwickelt DMP Adipositas

Zugehörige Themenseiten:
Leitlinien

Die Erstellung des strukturierten Behandlungsprogramms Adipositas beginnt. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) wird zunächst die medizinischen Leitlinien recherchieren und bewerten.

Der Startschuss für das DMP Adipositas ist gefallen. – © ipopba (stock.adobe.com)

Als ersten Schritt zur Entwicklung eines DMP Adipositas beauftragte der Gemeinsame Bundesausschuss ( G-BA) das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen ( IQWiG). Das Institut sammelt Informationen zur Diagnostik, zur Abgrenzung der Schweregrade und den derzeitigen Behandlungsempfehlungen, einschließlich der Beurteilung, wie fundiert die Erkenntnisse bereits sind.

Adipositas leitliniengerecht behandeln

Die Ergebnisse des IQWiG dienen dem G-BA dazu, wissenschaftlich fundierte Anforderungen an das geplante DMP festzulegen und therapeutische sowie unterstützende Maßnahmen zu verankern. Es soll eine Kombination verschiedener therapeutischer Ansätze und Schulungsangebote für DMP-Teilnehmende geben. Ziel ist es, Patientinnen und Patienten mit einer Adipositas leitliniengerecht zu behandeln und sie im Umgang mit der Erkrankung zu unterstützen. Komplikationen und Folgeerkrankungen sollen so vermieden werden.

„Mit der Entwicklung eines DMP Adipositas ist zu Recht die Erwartung verknüpft, dass sich damit die derzeitigen Versorgungsangebote für Patientinnen und Patienten verbessern“, sagt Karin Maag , unparteiisches Mitglied des G-BA und Vorsitzende des Unterausschusses DMP. „Das DMP soll außerdem helfen, gesundheitsförderliches Verhalten altersspezifisch zu unterstützen. So geht es auch darum, den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen und unnötige Komplikationen und Folgeerkrankungen zu vermeiden. Darauf ist das koordinierte und leitliniengerechte Vorgehen in einem solchen Programm ausgerichtet.“

In der kommenden HCM-Ausgabe 06/2021 finden Sie auf Seite 14/15 ein exklusives Interview mit Karin Maag . Sie ist seit Juli 2021 eines der drei unparteiischen Mitglieder im G-BA. Erscheinungstermin ist der 8. September 2021.

Zeitlicher Rahmen

Die Ergebnisse des IQWiG zur Altersgruppe der Erwachsenen werden dem G-BA bis zum 31. August 2022 vorliegen, die Ergebnisse für Kinder und Jugendliche bis zum 31. Oktober 2022. Die detaillierten Anforderungen an das DMP Adipositas wird der G-BA bis zum 31. Juli 2023 beschließen. Der Auftrag an den G-BA geht auf das Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz (GVWG) zurück.