Berliner Charité Dekan Axel Pries verlässt die Charité zum Jahresende

Zugehörige Themenseiten:
Personalien

Laut dem Tagesspiegel verlässt Prof. Dr. Axel Radlach Pries zum Ende des Jahres 2022 auf eigenen Wunsch die Charité – Universitätsmedizin Berlin. Er ist dort seit 2015 Dekan und Vorstandsmitglied.

Prof. Dr. Axel Radlach Pries, Dekan der Berliner Charité. – © Charité|Wiebke Peitz

Prof. Dr. Axel Radlach Pries, Dekan und Vorstandsmitglied der Charité – Universitätsmedizin Berlin, wird Medienberichten zufolge zum Ende des Jahres 2022 seine Tätigkeit an dem Universitätsklinikum niederlegen. Die Gründe seien laut Tagesspiegel familiär.

Bereits seit Januar 2015 ist Pries Dekan und Vorstandsmitglied der Berliner Charité. Außerdem ist er im erweiterten Direktorium des Berlin Institute of Health at Charité (BIH).

Pries ist Professor für Physiologie, führte die Charité-Fakultät seit 2015 und gehört bislang auch dem Vorstand der Klinik unter dem Vorsitzenden Heyo Kroemer an. Zudem steht Pries ehrenamtlich dem World Health Summit vor.

Der neue Dekan würde auf Grundlage des Berliner Universitätsmedizingesetzes durch den Fakultätsrat gewählt und durch den Charité-Aufsichtsrat, dem Gesundheits- und Wissenschaftssenatorin Ulrike Gote (Grüne) vorsitzt, bestätigt werden. Auf Anfrage von HCM bei der Charité wurde mitgeteilt, dass die Wahl des neuen Dekans bzw. der neuen Dekanin im Juli 2022 stattfindet.