Fort- und Weiterbildung -

News zur DMEA Das sollten Sie nicht verpassen!

Ob Demenzvorsorge durch intuitive Apps, anonyme Überprüfung der Krankenhaushygiene mittels IoT-Sensoren oder Virtual-Reality-Anwendungen, um halbseitig gelähmten Menschen ein eigenständiges Leben zu ermöglichen – zahlreiche E-Health-Start-ups präsentieren auf der DMEA ihre Innovationen. Was Sie dieses Jahr auf der Messe nicht verpassen sollten, können Sie hier nachlesen.

Themenseite: Fort- und Weiterbildung
„Viele Ärzte sehen Digitalmedizin wie neue Medikamente oder neue Behandlungsmethoden, die erstmal geprüft werden müssen, ob sie das halten, was sie versprechen“, sagt PD Dr. Maike Henningsen, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe in den Ankündigungen zur DMEA, und fügt hinzu: „E-Health-Lösungen müssen also evidenzbasiert sein.“, Gegenüber der Pressestelle ergänzte Vivian Otto: „Doch gerade für Start-ups ist dieser evidenzbasierte Ansatz nicht leicht umzusetzen.“ Otto ist die Geschäftsführerin des eHealth-Startups Jourvie, das sich für die Prävention und Behandlung von Essstörungen einsetzt. Ein Ausweg: Die Kooperation mit bereits etablierten Akteuren. Mit dem Startup-Café bietet die DMEA eine Plattform, um Startups mit potenziellen Geschäftspartnern und Investoren in Kontakt zu bringen. Neben den neuesten Innovationen der Startups bietet die DMEA u.a. auch
  • Seminare,
  • Coachings,
  • Exkursionen,
  • Get-Together,
  • Kongress-Sessions,
  • Messeführungen und
  • Workshops an.

Wo Sie die einzelnen Veranstaltungen finden, sehen Sie auf dem Geländeplan.

DMEA

Termine im Überblick – dieses Veranstaltungen sollten Sie nicht verpassen

Erster DMEA-Tag, 9. April 2019:

Zweiter DMEA-Tag, 10. April 2019:

Dritter DMEA-Tag, 11. April 2019:

Das komplette Programm der DMEA ist hier einsehbar.

Aussteller im Überblick – diese Innovationen sollten Sie nicht verpassen

Auf der DMEA werden rund 350 Speaker aus Forschung und Praxis, rund 10.000 Fachbesucher und 600 Aussteller erwartet. Wir haben für Sie ein paar Highlights zusammengefasst:

· Anwender im Blick, Agfa HealthCare: Halle 3.2, Stand B-103,

· Bring Your Own Device, BEWATEC Kommunikationstechnik: Halle 3.2, Stand D-114,

· Smarter Care für mehr Patientennutzen, Cerner Deutschland: Halle 4.2, Stand B-107,

·  „Nonstop Healthcare“ – Mehrwerte für Kliniken und emanzipierte Patienten, CompuGroup Medical: Halle 1.2, Stand E-101,

· TI-Starterpaket und Praxisausweis (SMC-B), DGN Deutsches Gesundheitsnetz: Halle 2.2, Stand C-104,

· Archivar 4.0 – Patientenakten übernehmen Schlüsselrolle, DMI: Halle 4.2, Stand A-104,

· Bessere Patientenversorgung und effizienteres Arbeiten, GE Healthcare: Halle 4.2, Stand D-101,

· Vernetzte IT-Lösungen zur hocheffizienten Digitalisierung medizinischer Kernprozesse, i-SOLUTIONS Health: Halle 3.2, Stand B-105,

· Integrierter Operationssaal und workflowbasierte Softwarelösungen, KARL STORZ: Halle 3.2, Stand E-108,

· Partner für die Digitalisierung von Krankenhäusern, Meierhofer: Halle 2.2, Stand B-102,

· Künstliche Intelligenz mit dem Anwender im Mittelpunkt, Philips: Halle 4.2, Stand C-104.

Weitere Highlights von der DMEA-Messe 2019 und die Informationen zu den Ständen finden sie hier.

© hcm-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen