Coronavirus -

Telekom Corona: Zutrittsampel regelt Einlass

Seit Corona gelten in in Kliniken und Pflegeheimen noch strengere Hygienevorschriften. Digitale Lösungen können das Personal hier entlasten. Die Telekom bietet z.B. ein intelligentes Zutrittsystem, das Menschenansammlungen verhindern soll.

Themenseite: Coronavirus

Über Monate mussten Patienten und Pflegebedürftige auf Besuche ihrer Familien verzichten. Und selbst nach der jüngsten Lockerung der Schutzregeln ist der Zutritt zu Krankenhäusern und Pflegeheimen an strenge Sicherheitsmaßnahmen geknüpft: Besucher müssen Hygiene- und Abstandsregeln einhalten – und die Einrichtungen müssen die Einhaltung der Regeln kontrollieren.

Um den dafür nötigen Personalaufwand zu begrenzen und damit Kosten zu sparen, bieten sich digitale Lösungen an: Die Zutrittsampel der Deutschen Telekom etwa reguliert auf einfache Weise den Zugang. Per Lichtschranke zählt sie die Besucher und zeigt über ihr Ampelsystem an, wenn die maximale Personenzahl erreicht ist. Bei Überschreiten ertönt ein Warnsignal und das Personal wird benachrichtigt.

Für kontaktlose Temperaturmessungen bietet die Telekom zusätzlich das smarte Thermometer SmartXcan an. Flexibel im Eingangsbereich angebracht, misst es die Körpertemperatur des Besuchers und lässt sich mit elektronischen Eingangstüren koppeln. So erhalten nur Personen mit unbedenklicher Temperatur Einlass ins Gebäude.

© hcm-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen