Import -

26. Deutscher Krankenhaus-Controller-Tag am 27. und 28. Juni 2019 Controlling unter neuen Vorzeichen?!?

Der Deutsche Krankenhaus-Controller-Tag (DKCT) ist eine Institution unter den Veranstaltungen der Gesundheitsbranche. Und setzt auch im 26. Jahr neue Impulse: Aktuell sind es gleich zwei – Köln ist neuer Veranstaltungsort und das Controlling in Krankenhäusern war lange nicht mehr so in Bewegung wie in absehbarer Zukunft.

Themenseite: Pflegestärkungsgesetz

Neben den Megatrends Demografie und Digitalisierung beherrschen in diesem Jahr natürlich v.a. das Pflegepersonalstärkungsgesetz und die Vereinbarungen zu den Pflegepersonaluntergrenzen die Diskussion. „Das Personalcontrolling in den Kliniken bekommt damit eine ganz neue Bedeutung“, so Prof. Dr. Björn Maier, Vorsitzender des Deutschen Vereins für Krankenhaus-Controlling (DVKC). Aber auch das Sachkostencontrolling gerät durch diese Veränderungen natürlich noch einmal anders in den Fokus. Dies belegen auch die Ergebnisse der jährlichen Umfrage des Vereins (siehe Bericht zur Krankenhauscontrolling-Studie 2019 ab Seite 38). Eine ausführliche Darstellung der Ergebnisse und v.a. der daraus resultierenden Konsequenzen wird es auf dem DKCT geben.

Mindestens genauso wichtig und in seiner Bedeutung vom Verein auch schon aufgegriffen ist aber das Thema: Wie verändert sich das Controlling in der Zukunft. Zum einen wird es eine neue Leitphilosophie für das Controlling geben müssen, diese wird schon durch das Motto „Agiles Controlling“ bei diesem Kongress aufgegriffen. Zum anderen ändert sich die inhaltliche Ausrichtung der Diskussion, was Steuerung ist. Dies wird beispielsweise mit der Session „Zukunftswerkstatt Krankenhaus“ deutlich.

Im Mittelpunkt wird – auch durch die vielfältigen technischen Möglichkeiten – zukünftig nicht mehr stehen, welche Instrumente eingesetzt werden, sondern wie werden Inhalte berichtet und kommuniziert. Der Ansatz in der Community ist klar: Die Steuerungssysteme und die Methodiken müssen übergreifend standardisiert werden und können dann flächendeckend mit entsprechendem Qualitätssiegel zum Einsatz kommen.

Die Arbeit an dieser Standardisierung hat sich der Verein neben der Auseinandersetzung mit den aktuellen inhaltlichen Fragestellungen ganz oben auf die Tagesordnung gesetzt. Darauf werden auch die Spezialisten aus Praxis, Politik und Wissenschaft in ihren Beiträgen immer wieder eingehen. Der Ansatz ist dabei ebenso, durch die Präsentation von Best Practices Lösungsbeispiele zu zeigen, wie eine gute inhaltliche Steuerung aussehen kann und das Management zielorientiert unterstützt.

Dafür hat der DVKC schon vor einigen Jahren einen Praktiker- und Wissenschaftspreis ins Leben gerufen, der jährlich vergeben wird und gute Lösungen fördern soll. Neben der Laudatio durch den wissenschaftlichen Beirat um Prof. Dr. Thomas Mansky und Prof. Dr. Günter Neubauer haben auch die Preisträger auf der Veranstaltung immer die Möglichkeit, ihre Lösung darzustellen. Noch bis Anfang Juni können in diesem Jahr Vorschläge eingereicht werden (www.dvkc.de).

Wichtig für die Controller ist beim DKCT jedoch auch der Community-­gedanke. Diesem wird insbesondere durch die Abendveranstaltung Ausdruck gegeben – beim ersten Besuch in der Domstadt Köln als Veranstaltungsort darf da natürlich der Besuch einer typischen Brauerei für obergäriges Bier nicht fehlen, dies wird dann der Rahmen für den weiteren Austausch zwischen den Teilnehmern sein.

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen