Bildergalerie: CMS Berlin 2017

Bild: Ivonne Rammoser
429 Aussteller aus 24 Ländern präsentierten vom 19. bis 22. September 2017 auf 29.000 Quadratmetern Hallen- und Freigeländefläche (2015: 25.400 qm) ihr aktuelles Produktangebot - eine Rekordbeteiligung beim Reinigungsgipfel in Berlin.
Bild: 2017 Messe Berlin
Das Angebot beinhaltete u.a. Innovationen und technische Weiterentwicklungen bei Reinigungsmaschinen und -geräten sowie Reinigungs-, Pflege- und Desinfektionsmitteln.
Bild: Ivonne Rammoser
Wetrok präsentierte beispielsweise mit der Granuline einen bahnbrechenden Forschungserfolg: eine patentierte, wasserfreie Produktfamilie auf reiner Granulat-Basis. Der Bodenunterhaltsreiniger Granufloor, der Sanitärunterhaltsreiniger Granusan und der Oberflächenreiniger Granusurf sind in handliche Einzelportionssticks verpackt und benötigen damit wenig Platz im Lager.
Bild: Ivonne Rammoser
Granusan und Granusurf eignen sich laut Hersteller hervorragend für die manuelle Schaumreinigung von Wetrok. Das Motto: "Gezieltes Auftragen statt Versprühen". Die Schäumerflasche ermögliche eine präzise Dosierung, wodurch der Chemieeinsatz um bis zu 30 Prozent reduziert werde.
Bild: Ivonne Rammoser
Der Messeauftritt der igefa stand im Zeichen der Digitalisierung. Mit der App „igefa GO“ sollen die Prozesse für den Gebäudereiniger und den Objektleiter optimiert werden. Nutzer können über die App Informationen wie dem Objekt zugeordnete Artikel abrufen und den Bedarf neuer Produkte melden. Es können auch Notizen hinzugefügt werden. Weiterer Vorteil: Der hinterlegte Maschinenpark lässt sich visualisieren. Die Maschinen werden im Gebäude lokalisiert. Die jeweils dazugehörigen Produktbezeichnungen und Serviceinfos sind abrufbar.
Bild: Ivonne Rammoser
Sicherlich ein Highlight auf der CMS: die autonome Scheuersaugmaschine Nilfisk Liberty A50, die der breiten Öffentlichkeit in Deutschland erstmals vorgestellt wurde. Als selbstlernendes System konzipiert, ist die Maschine darauf ausgelegt, flexibel auf verschiedene Gegebenheiten zu reagieren. Der Anwender kann auf Knopfdruck beliebige Reinigungsmuster erstellen. Das Technologiekonzept umfasst u.a. ein Vision Kit, das mithilfe intelligenter Sensor-Technik die gezielte Wege- und Hinderniserkennung sicherstellt.
Bild: 2017 Messe Berlin
Auch VERMOP verbindet seine Reinigungssysteme mit dem Internet der Dinge. Die Besucher konnten neben zahlreichen Produktneuheiten das neue System VERMOP DIGITAL interaktiv erleben.
Bild: 2017 Messe Berlin
Vileda Professional stellte u.a. die neue App "iQonnect" vor. Durch die Digitalisierung von Betriebsprozessen sollen die Effizienz gesteigert und so die Kosten gesenkt werden. Die App beinhaltet Funktionen wie Anwesenheitserfassung, Echtzeitinformationen und Berichte zu Arbeitszeiten, digitalisierte HR-Informationen, Reinigungs- und Terminpläne sowie alles Wichtige zum Qualitäts- und Beschwerdemanagement.
Bild: Ivonne Rammoser
tana-Chemie lud nicht nur zu einem Gewinnspiel ein. Für die Besucher wurde am Stand auch der nachhaltige Kreislaufgedanke erlebbar. Der Mainzer Hersteller von professionellen Reinigungsmitteln zeigte dabei Neuheiten für Wäsche und Küche sowie die Erweiterung des ausgezeichneten Quick & Easy-Systems.
Bild: Kimberly-Clark Professional
Ein Highlight von Kimberly-Clark Professional war das neue Rollenhandtuchsystem ohne Schmutzfallen. Die glatte Oberfläche der AQUARIUS-Spender lässt sich einfach reinigen. Mit der berührungslosen Spendernutzung und einer kontrollierten Einzelblattentnahme wird Keimübertragungen entgegengewirkt und ein sparsamer Verbrauch unterstützt. Eine kontinuierliche Bevorratung wird durch die optimierte Restrollenfunktion sichergestellt.
Bild: Ivonne Rammoser
HCM-Anzeigenleiter Michael Klotz (li.) im Gespräch mit Andy Schröder, Segment Manager FM D/A/CH bei Electrolux. Im Auftrag des Unternehmens hat das Labor Weber & Leucht untersucht, welchen Einfluss der Waschprozess auf Wischbezüge hat. Ergebnis der Studie: Wischmopps aus der Profi-Waschmaschine halten mehr als doppelt so lange wie die, die in Haushalts-Waschmaschinen gereinigt werden. Mehr über die Studienergebnisse lesen Sie in der Dezember-Ausgabe von HCM.
Bild: Ivonne Rammoser
Bei Buzil standen die Themen Bodenreinigung, Bodenpflege und Serviceleistungen im Fokus. Die Besucher konnten sich am Messestand vom Allround-Sortiment für die Unterhaltsreinigung, über Grundreinigung und Beschichtung, die Indumaster-Industrieprodukte bis hin zum Buz Laundry Waschmittel-Portfolio informieren.
Bild: Ivonne Rammoser
Schneidereit Professional präsentierte u.a. die Waschmaschine „EasyMopp“. Mit dem innovativen Ein-Knopf-Bediensystem ist die Maschine anwenderorientiert konstruiert und sorgt für Sicherheit im Hinblick auf die RKI-Richtlinien im Reinigungsprozess von Mopps und Tüchern. Die EasyMopp eignet sich aufgrund der Kontrolle und Validierung des Desinfektionsprezesses in Echtzeit besonders für hygienesensible Bereiche wie Healthcare-Einrichtungen.
Bild: 2017 Messe Berlin
Dr. Schnell Chemie präsentierte das produkt- und serviceübergreifende Konzept "Typgerecht + safe". Damit nimmt der Hersteller aus München jeden Kunden in seiner Gesamtheit in den Blick: die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die Situation vor Ort, das Personal und die Kosten. Sind alle diese Punkte geklärt, wird für den Kunden individuell das Paket aus Produkt, Service und Schulung geschnürt.
Bild: 2017 Messe Berlin
Meiko stellte neben den Mikrofasertüchern Prima S und Sensity weitere neue Entwicklungen in Berlin vor, darunter das Mikro-Brush-Pad, eine wirksame Lösung für die maschinelle Bodenreinigung. Selbst auf stark strukturierten und unebenen Bodenbelägen sowie auf Fugen und Vertiefungen werden damit laut Hersteller festsitzender und hartnäckiger Schmutz entfernt.
Bild: Ivonne Rammoser
Und in guter Tradition wurden die Besucher am Stand unserer Kollegen von rationell reinigen wieder mit leckerem Eis ...
Bild: Ivonne Rammoser
... und von den Kolleginnen Anna Gleich (li.) und Andrea Ries (re.) mit guter Laune versorgt.
Bild: Ivonne Rammoser
Fazit nach vier Tagen CMS Berlin 2017: 21.500 Branchenvertreter aus über 70 Ländern, darunter 18.400 Fachbesucher aus allen Segmenten des Cleaning-Sektors, informierten sich über das Produkt- und Dienstleistungsangebot der gewerblichen Reinigung. Das entspricht einem Anstieg von mehr als zehn Prozent im Vergleich zur CMS 2015. Die Digitalisierung war das Trendthema.
Bild: Ivonne Rammoser
Die nächste CMS Berlin findet vom 24. bis 27. September 2019 auf dem Berliner Messegelände statt.