Forschung Care-Studie 2022 startet

Zugehörige Themenseiten:
Verpflegung & Catering

Zum sechsten Mal führt das Deutsche Krankenhausinstitut (DKI) zusammen mit der K&P Consulting GmbH die Care-Studie durch. Sie analysiert die Situation in der Krankenhausküche und zeigt Verpflegungstrends auf. Fokus dieses Jahr: Nachhaltigkeit, Handwerklichkeit und Verpflegung der Mitarbeitenden.

Care-Studie 2022 Verpflegung in Krankenhäusern
Mit der Care-Studie 2022 erfolgt in deutschen Krankenhäusern eine umfassende Bestandsaufnahme der Küche. – © Kittiphan (stock.adobe.com)

Mit der Repräsentativerhebung im Rahmen der Care-Studie erfolgt in deutschen Krankenhäusern eine umfassende Bestandsaufnahme der Küche im Krankenhaus. Die Studie gibt einen Überblick über die Entwicklung der Patientenverpflegung in Deutschland. Themenschwerpunkte sind das Leistungsangebot, Organisations- und Produktionsformen der Verpflegung, der Personaleinsatz, die Kosten der Verpflegung sowie Zukunftsplanungen.

In der aktuellen Care-Studie 2022 wird ein besonderer Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit, Handwerklichkeit und Verpflegung der Mitarbeitenden gelegt. Daher werden zusätzlich Fragen gestellt, welche Aspekte nachhaltiger Gastronomie in der Verpflegung heute eine Rolle spielen, welcher Anspruch an die Zubereitung der Speisen gelegt wird und welche Verpflegungsmöglichkeiten den Klinikmitarbeitenden geboten wird. Die Studie befasst sich nicht nur mit der derzeitigen Situation der Verpflegung, sondern wird auch einen Ausblick auf die Veränderungen bieten, die von den Befragten in den nächsten Jahren erwartet werden.

Die Untersuchung erfolgt in Form einer standardisierten schriftlichen Krankenhausbefragung bei deutschen Allgemeinkrankenhäusern ab 80 Betten. Mit ersten Ergebnissen ist im Sommer 2022 zu rechnen. Jedes teilnehmende Krankenhaus erhält einen kostenlosen Ergebnisbericht mit Benchmarks seiner Daten im Vergleich zum Bundesdurchschnitt.

Die Ergebnisse der fünften Care-Studie können Interessierte hier herunterladen.