Gesundheitswesen IQTIG veröffentlicht Bundesqualitätsbericht 2022

Zugehörige Themenseiten:
IQTIG

Das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) hat den neuen Bundesqualitätsbericht 2022 veröffentlicht. Im Bericht informiert das Institut über die Ergebnisse der Qualitätssicherungsverfahren aus der Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung, die das IQTIG im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) im vergangenen Kalenderjahr durchgeführt hat.

Qualitätssicherung im Gesundheitswesen: IQTIG veröffentlicht Bundesqualitätsbericht 2022 – © MQ-Illustrations (stock.adobe.com)

Das IQTIG führt im Auftrag des G-BA aktuell 15 einrichtungsübergreifende und sektorenübergreifende QS-Verfahren im Rahmen der DeQS-Richtlinie im Regelbetrieb durch.

Ergebnisse aller Verfahren im Bundesqualitätsbericht zusammengefasst

Erstmalig in diesem Jahr konnten die Ergebnisse aller Verfahren in einem Bundesqualitätsbericht zusammengeführt werden. Die Ergebnisse aus den Verfahren sowie die Erkenntnisse der Stellungnahmeverfahren, die auf Grundlage dieser Ergebnisse durchgeführt wurden, sind im Bericht dargestellt. Der G-BA hat den Bundesqualitätsbericht in seiner Plenumssitzung am 17. November 2022 zur Veröffentlichung freigegeben.

Den Bundesqualitätsbericht finden Interessierte mit einem Klick hierauf.

Es ist eine der Kernaufgaben des IQTIG, die Ergebnisse der externen Qualitätssicherung im Sinne der Transparenz der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Das hilft Patientinnen und Patienten und denen, die sie behandeln.

Prof. Claus-Dieter Heidecke

Aufgabengebiet des IQTIG in der externen Qualitätssicherung

Das Aufgabengebiet des IQTIG ist die vergleichende einrichtungsübergreifende Qualitätssicherung der Gesundheitsversorgung nach §136 ff SGB V. Als Stiftungseinrichtung des G-BA ist das Institut fachlich unabhängig (§ 137a Abs. 1 SGB V). Das IQTIG arbeitet vor allem im Auftrag des G-BA, kann aber auch vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) beauftragt werden. Weitere Informationen zur Arbeit des Instituts finden Sie unter iqtig.org.