Aus der Branche -

Brandschutznormen für öffentliche Einrichtungen Brandschutzrahmen schützen vor Feuerausbreitung

Heute, am 9. Oktober 2019, ist der internationale Brandschutztag. Der Anbieter AllesRahmen.de verkauft zertifizierte Brandschutzrahmen, die den Brandschutznormen für öffentliche Einrichtungen entsprechen würden.

In öffentlichen Gebäuden wie Behörden, Ämtern, Schulen oder Krankenhäusern, gibt es umfassende Rechtsvorschriften zum Thema Brandschutz. So müssen bauliche Maßnahmen auch das Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen berücksichtigen. Dazu gehören nicht nur Türen oder Wände, sondern auch Einrichtungsgegenstände wie Bilderrahmen und Schaukästen. Diese dürfen die Ausbreitung eines Feuers nicht fördern. Mit speziellen Brandschutzrahmen würden zudem wichtige Bilder und Dokumente wie Fluchtpläne geschützt werden.

Funktion und Ästhetik mit AllesRahmen.de

Der AllesRahmen.de bietet zertifizierte Rahmen und Schaukästen an, die abhängig vom jeweils nötigen Brandschutz die Anforderungen der Baustoffklassen A1 und B1 erfüllen. Die Brandschutzrahmen der Baustoffklasse A1, nach

  •  der europäischen Norm EN 13501-1 bzw.
  • der deutschen Norm DIN 4102-1 

zum "Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen", sind sogenannte nichtbrennbare Rahmen. Diese stellen keine Brandgefahr dar und garantieren damit die Sicherheit. Die nach der Baustoffklasse B1 klassifizierten Brandschutzrahmen werden als schwer entflammbare Bilderrahmen bezeichnet. Die verwendeten Baustoffe sind zwar grundsätzlich brennbar, brennen jedoch nach Beseitigung der Wärmequelle nicht selbstständig weiter und entfachen somit das Feuer nicht zusätzlich. 

„Wir bieten Brandschutzrahmen der Klassen A1 und B1, die den strengen Anforderungen gerecht werden“, sagt Detlef Winkelewski, Inhaber von AllesRahmen.de. „Gleichzeitig ist optisch kaum einen Unterschied zu brennbaren Bilderrahmen festzustellen. Dadurch werden auch ästhetische Ansprüche an einen schlichten und eleganten Aluminiumrahmen erfüllt.“ Im Unterschied zu herkömmlichen Rahmen sei die Rückwand der A1 Brandschutz-Bilderrahmen aus Stahlblech gefertigt. Damit seien sie eine gute Wahl für wichtige Dokumente, Urkunden oder Fotos in öffentlichen Gebäuden. 

Der Feuertest 

Im Praxistest mit der Freiwilligen Feuerwehr wurde das Brandverhalten eines gewöhnlichen Alurahmens und das des A1 Brandschutzrahmens "Econ breit" mit ESG Sicherheitsglas der Marke MIRA getestet. Der herkömmliche Alurahmen wurde im Test nach kurzer Zeit durch das Feuer zerstört, während der AllesRahmen-Brandschutzrahmen der Hitze und den Flammen standhielt und das Poster unversehrt blieb.

 

Der Test kann auf der Website von AllesRahmen.de angesehen werden.

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen