Berufspolitik -

Berliner Befragung zur Pflegekammer kommt - Pflegende stimmen pro Kammer

Noch 2013 wird es eine Berliner Befragung zur Pflegekammer geben. Das kündigte Mario Czaja, Senator für Gesundheit und Soziales, an. Das Konzept stehe. Kritiker würden einbezogen. Senator Czaja, bekannt als Kammer-Befürworter, sieht die Chance, Pflege als wichtige Säule in der Selbstverwaltung und Gesundheitswirtschaft zu etablieren.

Topic channels: Berufspolitik, Pflegekammer und Pflegekammer
Berliner Befragung zur Pflegekammer kommt - Pflegende stimmen pro Kammer

Über 300 Pflegende hoben am 22. Juli 2013 die grüne Karte und verlangten die Errichtung einer Pflegekammer in Berlin. Zwei rote Karten zeigten die Zahl der Kammergegner. Der zweitägige 3. Berliner Pflegekongress von Charité und Vivantes hatte das Thema Pflegekammer als einen Schwerpunkt. Der LPR Berlin-Brandenburg (Landespflegerat) hatte gemeinsam mit den Veranstaltern und dem Förderverein Pflegekammer Berlin den Programmteil "Pflegekammer im Fokus" organisiert und so Fakten und Begründungen geliefert.

Selbstbestimmung der Pflegenden ist oberstes Ziel

Für Anja Kistler, LPR Berlin-Brandenburg; Geschäftsführerin DBfK Nordost, ist die Selbstbestimmung der Berufsangehörigen oberstes Ziel: "Pflegerische Expertise muss endlich auch im deutschen Gesundheitssystem systematisch und strukturell einfließen."

Kammergegner blieben Antworten schuldig

Gegenargumente hatten Raum. Jedoch konnten weder die ablehnende Haltung der ver.di-Vertreterin noch die seit Jahren abwartende Haltung der Vertreterin der SPD-Fraktion überzeugen. Auf die Frage nach der Alternative zur Pflegekammer blieben beide die Antwort schuldig.

Meike Jäger, ver.di, formulierte am Ende: "Wenn es zur Kammer kommt, werden wir darin unsere Verantwortung übernehmen." Eine Teilnehmerin stellte fest: "Die Pflegekammer, das wäre Stetigkeit. Pflege ist dann über Parteien und Zeit hinweg vertreten." Frank Vilsmeier, Vorsitzender des Pflegerats Schleswig-Holstein, fasste zusammen: "Es geht nicht um ein Gegeneinander. Unsere Devise ist: sachorientiert, zukunftsorientiert, für die Pflege."

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen