Klinik -

Krankenhausqualitätsberichte Berichtspflichten werden transparenter

Der Gemeinsame Bundesausschuss veröffentlicht auf seiner Internetseite zukünftig jährlich eine Liste der Krankenhäuser, die verpflichtet sind, einen Qualitätsbericht zu erstellen. Wer den Report nicht fristgerecht liefert, wird namentlich in einer Säumnisliste genannt.

Themenseite: Qualitätsmanagement

Alle zugelassenen Krankenhäuser in Deutschland sind gesetzlich verpflichtet, jährlich einen Qualitätsbericht zu veröffentlichen. In einer sogenannten Positivliste informiert der G-BA die Krankenhäuser über die Lieferpflichten: So sind Krankenhäuser mit mehreren Standorten verpflichtet, neben dem Gesamtbericht auch einen standortbezogenen Qualitätsbericht zu liefern.

Es drohen Abschläge

Zudem hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) laut Paragraf 8 der Regelungen zum Qualitätsbericht eine Säumnisliste jener Krankenhäuser zu veröffentlichen, die ihren Report nicht ordnungsgemäß abgeben. Für das Berichtsjahr 2013 traf das auf 15 Krankenhäuser zu. Bei weiteren elf Krankenhäusern steht die Entscheidung des G-BA über die ordnungsmäße Lieferung noch aus. Krankenhäuser, die ihrer Berichtspflicht nicht vollständig oder fristgerecht nachkommen, werden demnach im Wiederholungsfall sogar mit Qualitätssicherungsabschlägen sanktioniert. Was im Einzelnen in den Qualitätsberichten dargestellt werden muss, wohin sie geliefert und in welchem Datenformat sie zur Verfügung stehen müssen, legt der G-BA in seinen Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser fest.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen