Patientenkommunikation -

Initiative Patientendialog Award Patientendialog 2020: Frist für Bewerbungen verlängert

Herausragendes Beschwerdemenagement, Patientenfürsprecher oder vorbildliche Kommunikiation mit Angehörigen – der Award Patientendialog zeichnet Projekte aus, die neue Maßstäbe in der Kommunikation setzen. Noch bis 9. Oktober können sich Einrichtungen bewerben.

Themenseite: Patientenkommunikation

Die Bewerbungsfrist zum Award Patientendialog 2020 geht in die Verlängerung: Kliniken und Krankenhäuser können ihre Unterlagen noch bis Freitag, 9. Oktober, einreichen. Der Award Patientendialog zeichnet seit 2018 Einrichtungen aus, die einen vorbildlichen Dialog mit Patienten und deren Angehörigen pflegen. Auch ein funktionierendes Beschwerdemanagement und eine gelebte, aktive Patientenfürsprache fließen in die Bewertung durch die hochkarätig besetzte, unabhängige Jury ein.

Prof. Dr. Claudia Schmidtke, MdB und Patientenbeauftragte der Bundesregierung, hat erneut die Schirmherrschaft für den Award Patientendialog übernommen. „Die ausgezeichneten Kliniken setzen sich dafür ein, die Situation und Rolle ihrer Patientinnen und Patienten durch Information, Mitwirkung und Mitentscheidung zu stärken und zu verbessern. Dieses Ziel verdient – und dies in Zeiten der Corona-Pandemie einmal mehr – höchste Anerkennung und Aufmerksamkeit“, so Schmidtke.

Hochkarätige Jury

Der „Nobelpreis für das Patienteninteresse“ wird auch in diesem Jahr im Rahmen der Fachtagung des Bundesverbands Patientenfürsprecher in Krankenhäusern e.V. auf dem Deutschen Krankenhaustag am 17. November anlässlich der medica in Düsseldorf vergeben. Über die Gewinner entscheidet eine prominent besetzte, unabhängige Jury, der unter anderem der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler Prof. Heinz Lohmann sowie der Medizinethiker Prof. Dr. Giovanni Maio angehören. Die Jury-Mitglieder bewerten u.a., inwieweit das eingereichte Projekt dazu beiträgt, Situation und Rolle der Patienten im Gesundheitswesen durch Information, Mitwirkung und Mitentscheidung zu stärken und zu verbessern. Aber auch eine anschauliche Darstellung der Leistungen des Beschwerdemanagements sowie des Patientenfürsprechers trägt dazu bei, dass die Jury die Bewerbung positiv bewertet.

Neu: Sonderpreis "Digitale Barrierefreiheit"

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr der Sonderpreis Digitale Barrierefreiheit vergeben. Ausgezeichnet wird ein digitales Projekt, das die Patienten in den Mittelpunkt stellt und bei hoher Innovationskraft zugleich Vorbildfunktion in Sachen Datenschutz und Transparenz vorweist. Die Teilnahme am Award Patientendialog wie auch am Sonderpreis Digitale Barrierefreiheit ist kostenlos. Das Bewerbungsverfahren wurde in diesem Jahr deutlich vereinfacht, so dass Einrichtungen noch schneller mitmachen können. Alle Informationen dazu finden Interessierte hier.

Verwandte Inhalte
© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen