Aus dem Markt -

atacama Software GmbH Aus eins mach drei – Firmenneuausrichtung für mehr Flexibilität und Kundenähe

Mit Jahresbeginn 2019 hat sich die atacama Software GmbH komplett neu aufgestellt und ihre bisherigen Geschäftsbereiche in Tochtergesellschaften überführt. Die Firma atacama ist bekannt für das digitale Patientendokumentationssystem apenio.

„Nach diesem Schritt können sich die einzelnen Bereiche noch besser auf die spezifischen Anforderungen ihrer jeweiligen Zielgruppen konzentrieren und unabhängig voneinander entwickeln“, erläutert Dr. Jürgen Deitmers, Geschäftsführer der atacama Software GmbH, die Gründe für die Neuausrichtung. Mit der Umstrukturierung sind aus dem Geschäftsbereich GKV für Kranken- und Pflegeversicherungen die atacama KV Software GmbH & Co. KG und aus dem Geschäftsbereich apenio für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen die apenio GmbH & Co. KG geworden. Das Team der Abteilung Forschung & Entwicklung von atacama findet sich nun in der atacama blooms GmbH & Co. KG wieder.

„Mit der Neuaufstellung haben wir auch einen Generationswechsel eingeleitet und in allen Tochtergesellschaften bewährte Führungskräfte zu Geschäftsführern bestellt, die als Kommanditisten beteiligt sind. So bleibt das bewährte Prinzip des inhabergeführten Unternehmens auch in den Tochtergesellschaften erhalten“, sagt René Lenga, Geschäftsführer der atacama Software GmbH. Sowohl er als auch Dr. Deitmers bleiben an Bord und bringen ihre langjährigen Erfahrungen in den Tochtergesellschaften ein.

Viele Fragen, ein Lösungsanbieter

Die atacama blooms GmbH & Co. KG zielt mit ihren Produkten und Dienstleistungen auf Krankenhäuser und Hersteller von Software ab, insbesondere von Krankenhaus-Informationssystemen (KIS). Im Fokus stehen dabei moderne Technologien wie Künstliche Intelligenz, Semantik und Robotik sowie deren Einsatz im Bereich der Health-IT. „Mit smarten und einfach zu integrierenden Softwareprodukten wollen wir die Pflege in Krankenhäusern und Langzeiteinrichtungen auf höchsten informationstechnologischen Stand heben und somit sowohl den Outcome als auch die Qualität der Pflege selbst verbessern“, erklärt Sebastian Zebbities, Geschäftsführer der atacama blooms GmbH & Co. KG.

Unterstützt wird das durch drei Lösungen:

  • Nursing Knowledge Services (NKS) vereinfacht die Dokumentation und Prozesse und macht sie effizienter und profitabler.
  • Nursing Intelligence (NI) ist die clevere Verbindung aus smarten Datenanalysen und intelligenter Beratung im Pflege- und Krankenhausumfeld.
  • Und der virtuelle Dokumentationsassistent AVIDOC befreit die Mitarbeiter von lästigen Routineaufgaben und überwindet digitale Gräben.
 

Weitere Information sind auf der Webseite der atacama Software GmbH einsehbar.

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen