Klinik -

Median Kliniken ATOS Kliniken werden autarkes Schwesterunternehmen

Die Median Kliniken gehen einen weiteren Schritt in der Fokussierung des Geschäftsmodells. Median konzentriert sich auf die Rehabilitation und Medizin. Der Geschäftsbereich „Somatische Akutmedizin" wird ausgegliedert.

Topic channels: Fusion & Kooperation und Klinikmarkt

Nach Angaben des Unternehmens soll die neue Klinikgruppe unter dem bereits bestehenden Namen ATOS mit drei orthopädischen Fachkliniken in München, Heidelberg und Braunfels als unabhängiges Schwesterunternehmen am Markt agieren. Mit diesem Schritt wolle man sich noch mehr auf die Geschäftsfelder Rehabilitation und Medizin zur Förderung der Teilhabe am Leben konzentrieren, heißt es in der heutigen Pressemitteilung. ATOS wiederum solle als Verbund von Fachkliniken auf Wachstumskurs gehen. Momentan verfügt dieser über rund 300 Betten und mehr als 300 Mitarbeiter. Die Standorte in Heidelberg und München firmieren bereits seit Jahren unter dem Namen ATOS. Die Median Orthopädische Klinik Braunfels in Hessen kommt jetzt neu dazu. Eigentümer von Median und ATOS bleibt Waterland.

Hintergrund

Insgesamt gehören zu Median 78 Rehabilitationskliniken, Akutkrankenhäuser, Pflege- und Wiedereingliederungseinrichtungen an 48 Standorten. Mit rund 13.000 Mitarbeitern und über 13.500 Betten bzw. Behandlungsplätzen zählt Median zu den marktführenden Gesundheitsunternehmen. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin entstand im Jahr 2015 durch die Fusion der Median Kliniken und der RHM Kliniken und Pflegeheime.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen