Klinikmarkt -

Klinikgruppe tätigt Zukauf Atos Kliniken übernehmen Starmed Klinik München

Die zum Private-Equity-Investor Waterland gehörigen Atos Kliniken haben einen Zukauf getätigt: Die erst im August aus dem Verbund von MEDIAN herausgelöste Klinikgruppe übernimmt die auf orthopädische Eingriffe spezialisierte Starmed Klinik in München.

Topic channels: Klinikmarkt und Fusion & Kooperation

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, heißt es in einer Pressemitteilung der Klinikgruppe. „Das Zusammenspiel einer reinen Privatklinik (Atos München) und eines Hauses im Landesbettenplan (Starmed) eröffnet uns und unseren Ärzten wie Mitarbeitern attraktive zusätzliche Optionen", erklärte Atos-Geschäftsführer Martin von Hummel und kündigte weitere Zukäufe an.

Die drei Atos Fachkliniken in München, Heidelberg und Braunfels waren im August aus dem Median-Konzern herausgelöst worden. Insgesamt verfügt das Unternehmen über knapp 300 Betten und mehr als 300 Mitarbeiter.

Die Starmed Klinik in München ist auf orthopädische Eingriffe spezialisiert. Hinzu kommt ein Schwerpunkt im Bereich der viszeralen Chirurgie. Die Klinik verfügt derzeit über zwölf Betten für privat und für gesetzlich versicherte Patienten. Atos werde die Starmed Klink als eigenständige Einrichtung am heutigen Standort in München-Altperlach fortführen, heißt es in der Mitteilung weiter.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen