Aus dem Markt -

Hygiene Antikeimversiegelung gegen Schmierinfektionen

Kontaktflächen langfristig gegen Belastungen durch Viren, Bakterien, Keime zu schützen, kann dabei helfen, Infektionsketten nachhaltig zu unterbrechen. Gelingen kann dies mit Hilfe einer antimikrobiellen Oberflächenversiegelung.

Themenseite: Hygiene

Vielfältige Kontaktflächen stellen als potenzielle, mikrobielle Übertragungsoberflächen gerade in Einrichtungen ein ernst zu nehmendes Hygieneproblem dar. Am stärksten exponiert sind Griffe, Handläufe, Bedienelemente wie Tastaturen und Knöpfe, aber auch Großflächen wie Tresen, Counter, Ablagen, Schränke und Touchscreens.

Um Infektionsketten nachhaltig zu unterbrechen, ist es daher notwendig, diese Kontaktflächen lang- fristig und wirtschaftlich gegen Belastungen durch Viren, Bakterien, Keime zu schützen. Hier bieten die antimikrobiellen und zertifizierten Produktlösungen wirkungsvolle, dauerhafte Hygieneschutzoptionen.

KM foliographics stellt dafür ein Hygiene-Lacktuch bereit. Damit können laut Anbieter mit „einem Wisch“ neben Kleinstflächen auch komplette Handläufe dauerhaft und einfach mit der Antikeimversiegelung permanent vor Schmierinfektionen geschützt werden. Die antimikrobiellen Folienkaschierungen seien wirtschaftlich rentabel und einfach in der Selbstmontage auf glatten und dreidimensionalen Oberflächen anzubringen. Optional könne zur professionellen Ausstattung von einem oder mehreren Standorten auf das deutschlandweite Montagenetzwerk von KM foliographics zurückgegriffen werden.

Über die Wirkungsweise

Die glatte und transparente antimikrobielle Oberflächenversiegelung der Hygienefolie sei einfach zu reinigen. Durch die hohe Oberflächenspannung und die Porendichtigkeit verhindere sie das Anhaften von Viren, Keimen und Bakterien. Die übrigen Keime werden laut Anbieter nach zehn Minuten zu über 95 Prozent deaktiviert. Nach ca. 30 Minuten sollen 99,98 Prozent aller anhaftenden Viren, Bakterien und Keime vollständig abgetötet sein. Daher gehe man von einer kontinuierlichen Minderung des Infektionsrisikos um 98 Prozent an den geschützten Kontaktflächen aus. Die Berührungsempfindlichkeit für Touchscreens bleibe auch nach der Folienkaschierung erhalten.

Die Antikeimversiegelung mit dem Hygienetuch ist deckungsgleich in Wirksamkeit und Lebensdauer mit der Folie. Das innovative Lacktuch sei jedoch speziell für sehr kleine und schwer zugängliche Anwendungsbereiche wie Tastaturen, Knöpfe, Cash-Terminals, etc. gedacht.

Weitere Informationen erhalten Sie mit einem Klick hierauf.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen