Regionalzentrale Ameos übernimmt die KJF Klinik Sankt Elisabeth

Zugehörige Themenseiten:
Finanzen & Investieren

Die Ameos-Gruppe ist künftig die Gesellschafterin der KJF Klinik Sankt Elisabeth gGmbH mit ihren beiden Tochtergesellschaften, MVZ Neuburg GmbH und Klinik Neuburg Service GmbH.

Die Ameos-Gruppe ist die künftige Gesellschafterin der KJF Klinik Sankt Elisabeth gGmbH in Neuburg mit ihren beiden Tochtergesellschaften MVZ Neuburg GmbH und Klinik Neuburg Service GmbH. Dies gaben Markus Mayer (rechts), Vorstandsvorsitzender der KJF Augsburg, und Dr. Axel Paeger, Vorsitzender des Vorstands der Ameos-Gruppe, gemeinsam in Neuburg bekannt. – © KJF Augsburg/Thomas Bauch

Der Gesellschafterwechsel wurde am 6. April 2022 durch die Verantwortlichen der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. (KJF Augsburg) und der Ameos-Gruppe mit der gemeinsamen Unterzeichnung des Vertrages besiegelt.

„Das eingereichte Konzept der Ameos-Gruppe hat den Gesamtvorstand und den Aufsichtsrat der KJF Augsburg am meisten überzeugt. Beide Gremien stimmten im Benehmen mit dem Bischof von Augsburg für Ameos als neue Gesellschafterin.“

Markus Mayer, Vorstandsvorsitzender der KJF Augsburg

Konzept für die Zukunft

Das detaillierte Zukunftskonzept, das Ameos zur Weiterentwicklung des Klinikstandorts Neuburg präsentierte, enthält Strategien zu folgenden Themen:

  • Arbeitsplatzsicherheit durch den Aus- und Aufbau medizinischer Leistungen,
  • Aufwertung der Klinik zur Regionalzentrale,
  • Erhalt der katholischen Profilmerkmale der Klinik.

Darüber hinaus besitze die Ameos-Gruppe ausgewiesene Kompetenzen in den Bereichen Psychiatrie und Psychotherapie, die kein anderer Interessent vorweisen konnte.

Regionalzentrale Ameos Süd

Mit der Übernahme der KJF Klinik Sankt Elisabeth gGmbH und deren Tochtergesellschaften wird die Ameos-Gruppe die Regionalzentrale Ameos Süd am Standort Neuburg eröffnen. Durch die Ansiedelung der zentralen Bereiche sollen zusätzliche Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden.

Für bestehende Arbeitsverhältnisse gilt: Die in der Klinik und deren Tochtergesellschaften vorhandene Tarifstruktur wird Ameos übernehmen. Für die Mitarbeitenden werden auch die Alterssicherungssysteme sichergestellt.

Den Namensbestandteil „St. Elisabeth“ will die Ameos-Gruppe in jedem Fall beibehalten und damit gleichzeitig das kirchliche Profil der Neuburger Klinik nach außen hin sichtbar fortführen.

Im Juni 2017 hatte die KJF Augsburg die Gesellschafterverantwortung der Klinik in Neuburg an der Donau übernommen und es sich im Sinne ihres christlichen und sozialen Auftrags zur Aufgabe gemacht, die bestmögliche medizinische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen zu sichern. Im November 2021 hatte sich die KJF Augsburg dazu entschlossen, eine langfristige Lösung durch eine tragfähige Neuordnung der Patientenversorgung zu suchen.