dpa News -

Corona-Pandemie Ärztepräsident: Abhängigkeit von Fernost bei Medikamenten reduzieren

Ärztepräsident Klaus Reinhardt fordert als eine Lehre aus der Corona-Krise mehr europäische Eigenständigkeit bei der Herstellung von medizinischer Schutzausrüstung und Arzneimitteln.

Themenseite: Corona-Pandemie

«Deutschland und Europa müssen bei Schutzausrüstung und Medikamenten die Abhängig von Fernost deutlich reduzieren und eigene Produktionsstätten fördern», sagte Klaus Reinhardt der «Passauer Neuen Presse» (Montag, 25.05.2020). Zudem forderte er, Krankenhäusern solle «das Vorhalten von Personal und Technik finanziert werden». «Kliniken sind Einrichtungen der Daseinsfürsorge und keine Industriebetriebe, die sich ausschließlich an Rentabilitätszahlen ausrichten.»

Der Präsident der Bundesärztekammer sagte zugleich, das deutsche Gesundheitssystem sei «mit dieser Pandemie im internationalen Vergleich mit am besten fertig geworden» - einen Komplettumbau halte er deshalb für unnötig und sogar schädlich.

Reinhardt hält es für «sehr wahrscheinlich, dass wir eine zweite Welle der Corona-Pandemie erleben werden, weil wir keine ausreichende Immunität in der Bevölkerung haben». «Wir sollten jetzt diese Phase nutzen, um uns so gut wie möglich darauf vorzubereiten.»

© hcm-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen