Klinik -

Unimedizin Rostock Abschlusszeugnisse für Pflegekräfte aus Vietnam

An der Universitätsmedizin Rostock hat der erste Ausbildungsgang vietnamesischer Auszubildender die Abschlussprüfungen als Gesundheits- und Krankenpfleger (GKP) absolviert. 13 von ihnen erhielten in einer Feierstunde ihre Abschlusszeugnisse.

Themenseite: Fort- und Weiterbildung

Jahrgangsbeste aller 60 Auszubildenden in der Pflege aus Vietnam an der Unimedizin Rostock ist Thi Tam Nguyen mit einer Abschlussnote von 1,3. "Dass Tam als Beste ihres gesamten Jahrgangs abgeschlossen hat, ist ein großer Erfolg", freut sich Caren Erdmann vom Pflegevorstand, die den vietnamesischen Azubis seit drei Jahren zur Seite steht.
Die jetzt examinierten Pflegekräfte waren im September 2018 für die duale Ausbildung nach Rostock gekommen: Mit einem Abschluss aus ihrer Heimat, geringen Deutschkenntnissen und wenig interkultureller Erfahrung in Deutschland. Mittlerweile haben sie sich eingelebt, leben nach einer Anfangszeit im Wohnheim nun in eigenen Wohnungen und möchten bleiben. Alle haben feste Arbeitsverträge bei der Unimedizin unterschrieben.

Unterstützung für die Pflegeteams im Haus

Pflegevorstand Annett Laban ist glücklich, "dass sie am Haus bleiben. Sie sind bestens qualifizierte Pflegefachkräfte, die den Ablauf auf Station kennen und ihre Teams bereichern." Die frisch abgeschlossenen Gesundheitskrankenpfleger sollen sich zukünftig auf unterschiedlichste Kliniken der Unimedizin, von der Augenklinik über die Infektiologie bis zur Notaufnahme verteilen. Ein Großteil hat sich für das hauseigene Traineeprogramm Intensivpflege entschieden und wird sich innerhalb der nächsten sechs Monate auf diesen anspruchsvollen Bereich spezialisieren.

Nachholtermine geplant

Die sieben vietnamesischen Azubis, die Teile ihrer Prüfungen nicht bestanden haben, bereiten sich auf ihre Nachholtermine vor. "Selbstverständlich ist es enttäuschend für die jungen Leute, wenn es im ersten Anlauf nicht klappt, aber gerade in den vergangenen eineinhalb Jahren mussten sie unter erschwerten pandemiebedingten Umständen lernen", so Projektkoordinatorin Erdmann. Zwar hatte die Berufliche Schule Alexander Schmorell bereits frühzeitig und erfolgreich auf Online-Unterricht gesetzt, aber den Schulbesuch habe das eben nicht für alle ersetzen können. "Wir sind zuversichtlich, alle unserer Azubis zu einem guten Abschluss zu bringen", ergänzt Pflegevorstand Laban.

Ende August erwarte Erdmann erneut 20 junge Menschen aus der Volksrepublik. Sie stellen dann den bereits vierten Ausbildungsgang und erweitern das vietnamesische Team der Unimedizin auf knapp 90 vietnamesische Gesundheits- und Krankenpflegekräfte in Ausbildung und Beruf.

© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen