Ausgabe 12/2017
Health&Care Aktuell

In Düsseldorf ist die Digitalisierung da

Wer vom 13. bis zum 16. November 2017 über das Gelände der Medica gegangen ist, der stellt nicht mehr in Frage, ob das Gesundheitswesen schon bald digital wird. Das ist – plakativ gesprochen – so sicher wie das Amen in der Kirche. Auch auf das Wie gab es plausible Antworten. Wie immer geht es jetzt um die Umsetzung. mehr

Die verkaufte Braut

Die Pflegebranche ist massiv im Wandel: Immer öfter machen Einrichtungsübernahmen gerade durch ausländische Firmen Schlagzeilen. US-amerikanische, auch französische Investoren haben dabei die Nase vorn. Die „Heuschrecken“ scheinen vor der Tür. Wird die deutsche Pflege verkauft? HCM hakt nach. mehr

„Darstellungstabus brechen“

Noch bis Anfang März zeigt das Berliner Medizinhistorische Museum der Charité eine ungewöhnliche Ausstellung: „SICK! Kranksein im Comic“ präsentiert Einblicke in Krankheitsgeschichten. Ein in Deutschland neuartiges Projekt, das neben echter Zeichenkunst auch das Lebensgefühl von Patienten und Angehörigen vermitteln will. mehr

IT-Sicherheit ist jetzt!

Seit 30. Juni 2017 gilt das IT-Sicherheitsgesetz auch für Betreiber Kritischer Infrastrukturen im Gesundheitswesen. Soll heißen, höchste Zeit zu handeln und die eigene IT-Infrastruktur auf Sicherheitslücken hin zu überprüfen. Bodo Kahl, Geschäftsführer bei Akquinet, erläutert, wo Einrichtungen ansetzen können. mehr

Pflege geht uns alle an

Nur noch drei Monate und dann eröffnet der 5. Deutsche Pflegetag in Berlin seine Türen. Eingeladen sind alle Vertreter der Pflege – sowohl von praktischer als auch theoretischer Seite. Im kommenden Jahr soll der Fokus u.a. auf Best Practicer der Branche und die interdisziplinären Ansätze gelegt werden. mehr

Forschung konkret

So profitieren Sie von der EU-Förderung

Besonders im E-Health-Bereich versprechen innovative Tools große Erleichterung bei der Patientenversorgung und Pflege. Das hat die EU-Kommission erkannt und fördert im EU-Programm für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ die Entwicklung und Beschaffung innovativer „smart solutions“ im Gesundheits- und Pflegebereich. mehr

Gebäude & Technik

Keime digital bekämpfen

Die Bettenhygiene in der Stiftungsklinik Weißenhorn lässt Krankheitserregern keine Chance. Davon profitieren sowohl die Patienten als auch die Einrichtung. Ein gutes Beispiel, wie man mit lösungsorientierten digitalen Techniken Qualitätsverbesserung erreichen kann. mehr

Aller guten Dinge sind drei

Für öffentlich zugängliche Kinderspielplätze von Kliniken und Pflegeeinrichtungen gelten strenge Maßstäbe: Die europaweit geltende Norm „Spielplatzgeräte und Spielplatzböden“ (DIN EN 1176) verlangt drei Arten von Inspektionen. Hier die wichtigsten Vorgaben. mehr

Mehr als nur gut fürs Klima

Weniger Abfall, geringerer Energie- und Wasserverbrauch, grünere Parkanlagen – Gesundheitseinrichtungen können viel zu einer besseren Umwelt beitragen. Wer dabei systematisch vorgeht, kann nebenbei auch Kosten sparen. mehr

Das versteckte Potenzial von Notstromaggregaten

Notstromaggregate (technisch: Netzersatzanlagen) müssen nicht ungenutzt herumstehen, bis sie im seltenen Ernstfall gebraucht werden. Sie können der Einrichtung Zeit und Geld sparen. Wie, dass hat HCM im Gespräch mit Ulrich Boldt, Geschäftsführer beim Deutschen Institut für Energietechnik, erfahren. mehr

Die Krönung beim Warten

Bis einem Patienten Audienz beim Arzt gewährt wird, kann einige Zeit ins Land ziehen. Diese Zeit überbrückt er mehr und weniger geduldig. Keiner möchte lange warten, aber es gibt keine Alternative. Der Prozess des Wartens ist zumindest in unserer Kultur negativ behaftet. Das Wartezimmer erscheint als „Antizimmer“. mehr

IT- und Medizintechnik

Im Wettstreit mit dem KI-Doktor

In den USA leiden rund 30 Millionen Patienten an einer von 7.000 seltenen Krankheiten. Im Durchschnitt konsultieren sie sieben Ärzte in sieben Jahren, bis ihre endgültige Diagnose feststeht. Ein Grund ist u.a., dass kein Mediziner mit der immensen Informationsflut durch neues Wissen, Studien und Erfahrungen Schritt halten kann. mehr

Digitale Beweise

Im Zuge der Etablierung elektronischer Patientenakten entschieden sich die Lahn-Dill-Kliniken zur Einführung qualifizierter elektronischer Zeitstempel. Damit hat die Einrichtung ein Tool gefunden, das sie dabei unterstützt, die Integrität der archivierten Daten abzusichern. mehr

Intelligent vernetzen, statt permanent überlasten

Kliniken kämpfen mit schwierigen personellen Konstellationen. Neben dem chronischen Personalmangel ist es aber auch oft der unzweckmäßige Personaleinsatz, der die Beschäftigten an ihre Grenzen bringt. So verbringt eine Pflegekraft laut Studien nur etwa 19 Prozent ihrer Zeit direkt beim Patienten (Point of Care). mehr

Kognitiver Begleiter für alle Fälle

Wearables, also unmittelbar am Körper getragene Computer mit Sensoren, können die individuelle Optimierung von Behandlungen erleichtern und den Klinikaufenthalt verkürzen. Daher entwickelt IBM eine skalierbare Architektur, mittels derer mehrere Wearables über einen Netzknoten optimal mit der Cloud und den Benutzern interagieren können. mehr

Gesundheitspolitik

Das wird neu 2018

Während eine nächste Bundesregierung noch auf sich warten lässt, treten schon Anfang 2018 neue Gesetze in Kraft, gelten weitere geänderte Regelungen und Vorschriften. HCM fasst wichtige Neuerungen für die Gesundheitsbranche zusammen. mehr

Marketing | Kosten | Logistik

#wirsindda – wie Sie!

23 Ausgaben lang haben wir Ihre Social-Media-Aktivitäten begleitet. Gestartet sind wir im Oktober 2015 mit dem Facebook-Auftritt des SRH Wald-Klinikums in Gera. Jetzt sprechen wir über die Influencer der Pflege auf Instagram. Das Gesundheitswesen ist im Social Media angekommen – und mit ihm neue Herausforderungen. mehr

Was Sie wissen müssen

Pflegeuntergrenzen sind in Deutschland seit langem in der Diskussion. Mit dem Anhang des Gesetzes zur Modernisierung der epidemiologischen Überwachung übertragbarer Krankheiten vom 17. Juli 2017 sind sie nun beschlossene Sache (Bundesanzeiger 2017). Jetzt geht es um die Umsetzung in der Praxis. mehr

Geschäftsfeld oder „Spielzeug“?

Medizinische Innovationen stehen hoch im Kurs. Doch welche sind für welches Krankenhaus wichtig und richtig? Und wie rechnen sich solche Investitionen langfristig – oder vielleicht gar nicht? Dr. Michael Wilke, Geschäftsführer der inspiring-health GmbH, weiß, was bei diesen Anschaffungen zu bedenken ist, wo Risiken und echte Fallen lauern. mehr

Personal & Führung

„Die Zukunft der Medizin ist weiblich“

Die medizinische Versorgung steht zunehmend vor Lücken u.a. wegen des Fachkräftemangels. Erst recht, wenn es um die ambulante Versorgung und um Praxen auf dem Land geht. Bessere Vernetzung, auch andere Qualitäten müssen her, fordert der langjährige BMVZ-Vorstand Dr. Bernd Köppl. Der Schlüssel könnte in mehr „Weiblichkeit“ liegen. mehr

„Die Freiheiten überwiegen“

Entwicklungen, Erkenntnisse und technische Innovationen erfordern Fortbildungen. Auch Gesetzesänderungen sowie immer neue Vorschriften und Unterweisungen verlangen eine stetige Weiterqualifizierung. Die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg nutzen seit diesem Sommer das Relias-Lernmanagementsystem. Erste Erfahrungen. mehr

Nachgefragt
Editorial

Sie ist wieder da, …

… die Zeit des Jahresrückblicks. Erinnern Sie sich noch? Anfang des Jahres richteten wir unseren Blick auf die sektorenübergreifende Versorgung. Fast zwölf Monate später finden Sie in dieser Ausgabe u.a. eine Zwischen­bilanz zum Innovationsfonds, der v.a. Projekte zur verbesserten sektorenübergreifenden Patientenversorgung fördern soll mehr

Qualitätsmanagement

Eine werkstoffgerechte und kosten­reduzierte Reinigung

In gewerblich genutzten Küchenbereichen sind rutschhemmende Fußbodenbeläge (R11), wie trittsichere keramische Beläge (GS-Fliesen) oder Epoxidharz-Fußböden mit Granulateinschlüssen, vorgeschrieben. Neben der rutschhemmenden Wirkung sind diese aber nicht einfach sauber zu halten. Sie müssen werkstoffgerecht gereinigt werden. mehr

„Mechanik beeinflusst Lebensdauer der Textilien“

Weber & Leucht hat für Electrolux Professional geprüft, ob es einen Zusammenhang zwischen Waschverfahren und Waschergebnis bei Reinigungstextilien gibt. Die Ergebnisse wurden Ende September auf der CMS in Berlin präsentiert. Thomas Leucht, Geschäftsführer von Weber & Leucht, fasst für HCM die wichtigsten Ergebnisse zusammen. mehr

Schluss mit Schnabeltasse

Viele Bereiche in Healthcare-Einrichtungen werden stetig evaluiert. Während z.B. die Effizienz technischer Geräte im Fokus steht, bleiben kleine Produkte oft auf der Strecke und werden über Jahrzehnte nicht auf den Prüfstand gestellt – wie Trinkhilfen. Doch auch hier gibt es mittlerweile Lösungen, die für Patienten eine große Erleichterung sein können. mehr

Quergedacht

Ein Blick in die Zukunft

Megatrends wie die Digitalisierung, Globalisierung und der technische Fortschritt fördern Innovationen. Die Unternehmensberatung VEND consulting GmbH hat einen Trendradar erarbeitet. Lesen Sie, wie Unternehmen damit eine solide Basis für eine zukunftsgerichtete Service- und Leistungsentwicklung bilden können. mehr

Topthema

Buzzword-Bingo oder digitales Big Picture?

Alle reden über Digitalisierung. Dahinter steckt bisher aber nur wenig Fassbares, es fehlt an einem einheitlichen Begriffsverständnis. Schlagwörter wie Digitalisierung und digitale Transformation zum Sammelbecken für Innovation zu degradieren, hilft nicht weiter, findet Martin Camphausen. Er appelliert für eine einheitliche Definition. mehr

Digital denken – patientenorientiert entlassen

Erfolgreiche Innovationen entstehen nicht nur mit Technologie oder neuen Geschäftsmodellen. Sie starten mit den Bedürfnissen jener, für die sie erschaffen werden. Welche Bedürfnisse die Akteure rund um das Entlassmanagement der Krankenhäuser haben und wie hier Innovation gelingt, erklärt Dr. Dominik Deimel. mehr

(Erfolgs-)Faktor Mensch

Erfolgreiche Innovationen sind durch zwei Schlüsselfaktoren gekennzeichnet: Erstens durch Invention (Erfindung), die grundsätzlich auf die Generierung und Umsetzung neuartiger Ideen ausgerichtet ist, zweitens durch deren erfolgreiche Umsetzung am Markt. Beides verlangt unterschiedliche Talente und unterschiedliches Wissen. mehr

Seid umschlungen Millionen

Viele neue Projekte für eine verbesserte gesundheitliche Betreuung wurden in den letzten Jahren mit viel Geld gefördert, fanden aber kaum ihren Weg in die Versorgung oder auf den Markt. Das sollen die jährlichen 300 Millionen Euro des Innovationsfonds ändern, der ausschließlich überlebensfähige Konzepte im Visier hat. mehr

Urteil & Steuer

Zur Prüfung nach § 8a BSIG

Viele IT-Verantwortliche gehen davon aus, dass sie den geforderten Stand der Technik im Bereich der IT-Sicherheit umgesetzt haben. Diese Einschätzung bedarf allerdings, v.a. vor dem Hintergrund der zeitlichen Umsetzungsfristen und der verpflichtenden Auditierung gemäß § 8a BSIG bis Ende Juni 2019, einer fundierten Analyse. mehr

Sportliche Abrechnung

Die Entgeltabrechnung echter Privatkliniken – also solchen, die nicht im Krankenhausplan enthalten sind, aber auch keine sonstigen öffentlichen Gelder erhalten – bietet rechtlichen Interpretationsspielraum, so dass es immer wieder zu Streit bei der Abrechnung kommt. Ein solcher Streit beschäftigte das Oberlandesgericht Karlsruhe. mehr

Vorsicht mit der Sozialversicherungspflicht

Der Pflegenotstand ist in aller Munde. Allein in Berlin sollen im Jahr 2018 rund 4.000 Stellen neu zu besetzen sein. Rückgriffe auf Honorarpflegekräfte nehmen zu. Vermehrt kommt es dann aber zu Rechtsstreitigkeiten über die Sozialversicherungspflicht mit der Rentenversicherung – mit ungewissem Ausgang. mehr

Alle Hefte ab 2011: Zum Heftarchiv