dpa News -

Pflege-Demo in Kiel 600 Menschen fordern bessere Arbeitsbedingungen

Hunderte Menschen haben in Kiel für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche demonstriert.

Themenseiten: Pflegestärkungsgesetz und Pflegekammer

Die Polizei sprach von 600 Teilnehmern. Unter dem Motto «Pflegenotstand? Pflegeaufstand!» hatte die Gewerkschaft ver.di für Samstag (11.05.2019) zum Aufzug durch die Kieler Innenstadt aufgerufen.

Anlässlich des internationalen Tags der Pflege kritisierten die Teilnehmer Personalnot, schlechte Bezahlung und die verpflichtende Mitgliedschaft von Angestellten in der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein. Der Personalmangel führe zu «Pflegefehlern, erhöhtem Sterberisiko und Hygienemängeln», sagte Gewerkschaftssekretär Christian Godau. Es müsse gesetzliche Vorgaben für einen festen Personalschlüssel in den Einrichtungen und eine bessere Ausbildung geben, forderte ver.di.

Das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz habe bislang keine Verbesserungen im Berufsalltag gebracht, sagte Pflegefachkraft Manuela Rasmussen. Das Gesetz war Anfang des Jahres verabschiedet worden und soll für mehr Personal sorgen.

«Neben einer höheren gesellschaftlichen Anerkennung der Pflegeberufe, brauchen wir eine faire Bezahlung», sagte Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP). Dazu müsse die Pflegefinanzierung reformiert werden. Garg schlug Zuschüsse aus Steuergeld vor, um die Zuzahlungen von pflegebedürftigen Menschen zu begrenzen.

© hcm-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen