Aus dem Markt -

Mobilfunk 5G-Netz fürs Gesundheitswesen

Durch die Pandemie ist die Digitalisierung schneller vorangeschritten, als geplant. So wurde auch die Notwendigkeit für ein schnelleres Mobilfunknetz deutlich. Nun legt der Wirtschaftsberater Pricewaterhouse Coopers (PwC) eine Studie vor, die erklärt wie das 5G-Netz das Gesundheitssystem weiterentwickeln wird.

Themenseite: Digitalisierung

Das Beratungsunternehmen PwC hat eine Publikation veröffentlicht, in der es die Vorteile eines 5G-Netzes für die Medizin erläutert. Dabei werden die Vorteile von 5G, die Leistung in der Anwendung und das Potenzial von 5G für die Zukunft erklärt.

Campus-Netze

In Deutschland werden mithilfe lokaler Frequenzen eigene Netze ausgebaut, die sogenannten Campus-Netze. Diese sind für das Gesundheitssystem interessant, da sie eine eigene, verlässliche Infrastruktur bilden und sensible Daten somit besser geschützt seien. Mithilfe dieser Technologie könnte Deutschland laut dem PwC-Whitepaper zum Leitmarkt der 5G-Anwendungen in der Gesundheitswirtschaft werden.

Ein Ausblick

Das schnelle Datennetz bietet wirtschaftlich großes Potential: 5G-Anwendungen werden bis 2030 zu Produktivitätssteigerungen im Wert von weltweit rund 1,3 Billionen US-Dollar führen. Davon würden 530 Milliarden auf den Gesundheits- und Sozialbereich fallen, prognostizieren PwC-Experten in ihrer Analyse "Powering your Tomorrow". In Deutschland ließen sich damit in allen Branchen 65 Milliarden US-Dollar erwirtschaften.

Kommunikation in Echtzeit

Das neue 5G-Netz zeichnet sich v.a. durch seine schnelle Datenverarbeitung und -übertragung aus. Während 4G noch Latenzzeiten von 30 bis 50 Millisekunden aufweist, liegt dieser Wert im 5G-Standard bei maximal ein bis zehn Millisekunden, was Kommunikation in Echtzeit erlaubt. Des Weiteren können zahlreiche Endgeräte angeschlossen werden. Auf diese Weise rücke die telemedizinische Sprechstunde laut PwC auch auf dem Land in greifbare Nähe.

Bild ohne Titel - 1707533

Mehr zur aktuellen PwC-Studie und zum Whitepaper "5G im Gesundheitswesen: Der Standard, der Standards setzt?" finden Sie hier.

"Der 5G-Standard ist das Fundament einer leistungsstarken Infrastruktur im Gesundheitswesen, gerade im Krankenhaussektor. Auf Dauer werden sich nur die Unternehmen am Markt halten können, die mit der technologischen Entwicklung kontinuierlich Schritt halten", sagt der Leiter des Bereichs Gesundheitswirtschaft bei PwC, Michael Burkhart. Der neueste Mobilfunkstandart 6G sei bereits im Gespräch.

Verwandte Inhalte
© hcm-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen