Lesetipps -

Lesetipp 30 Irrtümer über die Rechtsmedizin

Oft beherrschen Klischees die Vorstellungen über die moderne Rechtsmedizin. Forensiker Michael Tsokos nimmt in "Schwimmen Tote immer oben?" Krimi-Aberglaube unter die Lupe und berichtet unterhaltsam über seine Arbeit am Seziertisch.

Dass die Realität oft anders aussieht, als der TV-Krimi, erklärt Rechtsmediziner Prof. Dr. Michael Tsokos in seinem Spiegel Bestseller „Schwimmen Tote immer oben?“. Informativ und unterhaltsam tauchen Leser in die teilweise skurrile Welt der Pathologie ein und lernen die Mittel und Methoden vom „Anwalt der Toten“ persönlich kennen.

Der Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Berliner Charité klärt auf, dass der stereotypische schrullige Gerichtsmediziner, der sich den ganzen Tag mit Leichen beschäftigt, nur in der Fiktion vieler Autoren lebt. Dass Schreibtischarbeit und Vorlesungen genauso dazu gehören. Und wie viel Empathie es für diesen Job braucht, weil eine Obduktion Menschen das letzte Mal "eine Stimme" geben. Im Buch erzählt er von erstaunlichen Fakten, z.B. dass die meisten Menschen in Deutschland, nicht in der Ost- oder Nordsee ertrinken, sondern in Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen.

Krimi-Aberglaube auf dem Seziertisch

Mit viel Augenzwinkern berichtet der Autor, von „Sicherheitssärgen“ aus dem 19. Jahrhundert, die mit Glöckchen, Signallampen und Wink-Vorrichtungen ausgestatten waren, um mögliche Lebende aus ihren Särgen zu befreien. Selbst der dänische Schriftsteller Hans Christian Andersen, ging gegen sein Lebensende, nicht ohne einen Zettel mit der Aufschrift „Ich bin nur scheintot“, schlafen. Was ist wahr an dem Klischee, dass die meisten Obduktionen von Morden herrühren? Und was hat es mit Autoerotik auf sich, die jährlich 80 bis 100 Tote fordert? Man kann seinen Körper der Rechtsmedizin vermachen und was passiert dann? Als „Detektiv in Weiß“ nimmt der Gerichtsmediziner diesen und noch mehr verbreiteten Krimi-Irrglauben auf dem Seziertisch auseinander.

Über den Autor

Michael Tsokos wurde 1967 geboren. Er ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte der Forensik. Heute leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité und das Landesinstitut für gesetzliche und soziale Medizin Berlin. Er schreibt Bücher über spektakuläre Fälle aus der Gerichtsmedizin. Einige wurden bereits verfilmt und boten Ideen für mehrere True-Crime-Thriller.

Dieses Buch und weitere Fachbücher können Sie direkt über den Holzmann-Medienshop beziehen:

Tsokos M. (2019) Schwimmen Tote immer oben? Die häufigsten Irrtümer über die Rechtsmedizin. München: Droemer. ISBN: 978-3-426-27764-5

© hcm-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen