Eventtipp 15. Nationaler Qualitätskongress Gesundheit

Was passiert mit der Gesundheitspolitik unter einer neuen Regierung? Diese und weitere damit verbundene Fragen sollen beim Nationalen Qualitätskongress Gesundheit erörtert werden.

Zum 15. Mal findet die diesjährige Veranstaltung statt. An breites Spektrum anThemen erwartet Besucherinnen und Besucher. – © Nationaler Qualitätskongress Gesundheit

Mit der neuen Legislaturperiode wird der Fokus auch auf der kommenden Gesundheitspolitik liegen. Fest steht, dass das Gesundheitssystem unter Finanzierungsstress gerät. Darum soll es auch am 15. Nationalen Qualitätskongress Gesundheit vom 25. bis   26. November 2021 in Berlin gehen. Neben den finanziellen Aspekten stehen die Hauptthemen „Strukturreformen im Gesundheitssystem“, Qualitätsaufgaben der kommenden Jahre“, „Maßnahmen für Qualität“ sowie „Qualität des Pandemiemanagments“ im Fokus.

25 Symposien an zwei Tagen

Nach der Eröffnungsveranstaltung, bei der es um grundlegende Strukturreformen gehen soll, erwarten Besuchende des Kongresses 25 Debatten. Zu den Highlights gehören u.a. folgende Themen:

  • Reform der Notfallversorgung (25. November  ab 15.30 Uhr)
  • Pandemiemanagement der Gesundheitsämter (25. November ab 12 Uhr)
  • Personalbindung nach Corona – was können Kliniken tun? (26. November ab 9.30 Uhr)
  • IT-Sicherheit in Kliniken (26. November ab 13 Uhr)
  • Klimawandel und Gesundheit – was kommt auf uns zu? (26. November ab 14.30 Uhr)

Auch namhafte Referenten und Referentinnen haben sich für den Kongress angekündigt, darunter Dr. Peter Bobbert , Präsident der Ärztekammer Berlin, Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen (vdek), Dr. Peter Gocke , CDO des Charité Berlin, und Karin Maag, Unparteiisches M itglied des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA).

Das vollständige Programm zur Veranstaltung sowie alle Infos zur Anmeldung sind hier zu finden.