Marketing | Kosten | Logistik -

Social Media (Teil 11) Kommunikationstool Blog

Facebook ist der Inbegriff von Social Media. Doch das soziale Netzwerk mit seiner großen Reichweite passt nicht in jede Content-Marketing-Strategie. Eine mögliche Alternative ist der Corporate Blog. Social-Media-Experte Martin Schleicher erklärt, was sich dahinter verbirgt und wie Einrichtungen dieses Kommunikationstool derzeit nutzen.

Themenseiten: Social Media, Social Media und Patientenkommunikation
Kommunikationstool Blog
Was sollten Sie über Corporate Blogs wissen? In diesem Beitrag erfahren Sie es. -

Ein Corporate Blog (Unternehmensblog) ist eine Art persönliches und thema-tisches Onlinetagebuch bzw. -journal, das von einem Unternehmen geführt wird. Er  ermöglicht eine direkte, ungefilterte, dialogorientierte Kommunikation mit definierten Zielgruppen. Ein Unternehmensblog kann öffentlich und für die externe Kommunikation oder rein für die interne Kommunikation genutzt werden. Dabei werden in regelmäßigen Abständen Beiträge veröffentlicht, die die Leser kommentieren können.

Blog folgt Strategie

Mit einem Corporate Blog werden Marketing- und Kommunikationsziele verfolgt, die sich aus den strategischen Zielen des Unternehmens ableiten, z.B.

  • eine ausgeprägte Unternehmens-identität,
  • die Positionierung als Experte,
  • mehr Reichweite,
  • mehr Sichtbarkeit,
  • die Verbreitung von Neuigkeiten,
  • Wissensvermittlung,
  • Recruiting,
  • optimierte Patienten-kommunikation oder
  • die Erhöhung der digitalen Reputation.

Anhand der festgelegten Ziele werden die Inhalte ausgerichtet. Besonders wichtig hierbei ist, dass bestehende Inhalte wie Pressemitteilungen oder Marketingmaterialien nicht in einen Unternehmensblog gehören. Ein Corporate Blog ist keine Zweitverwertungsdeponie, sondern erfordert eigens dafür produzierte Inhalte, die den Lesern einen Mehrwert bieten.

Einer der großen Vorteile von Corporate Blogs ist die lange Lebensdauer der Inhalte und die gute Sichtbarkeit bei Google zu verschiedenen Themen, wenn suchmaschinenoptimiert gearbeitet wird. Ein Facebook-Post sammelt in den ersten 60 Minuten nach Veröffentlichung den Großteil seiner Reaktionen ein und ist nach rund 24 Stunden aus dem Newsfeed der Nutzer verschwunden. Blogbeiträge sind kontinuierlich präsent und bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Darstellungsformen wie Storytelling, interaktive Elemente, Videos und Infografiken sind kein Problem. Darüber hinaus besteht volle Kontrolle über die Domain, die Inhalte und deren Nutzungsrechte, da alle Daten meist auf dem eigenen Server liegen.

© hcm-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen