Ausgabe 04/2017
Health&Care Aktuell

Vom Einzeller zum Vielzeller

Ob sich das deutsche Gesundheitswesen mit einem „Big Bang“ oder doch schrittweise vereinigen wird, wird sich zeigen. Fest steht jedoch, dass die Sektorengrenzen überwunden werden wollen. Aufrüttelnde Ansätze dafür gab es auf dem Branchenevent in Köln so einige – jetzt müssen Taten folgen. mehr

Das erwartet Sie auf der Altenpflege

„Klassische Pflegethemen und brandneue Innovationen“ verspricht die Leitmesse ihren Besuchern. In vier Hallen wird präsentiert, was das Pflege­­herz begehrt. Ein Highlight dürfte der CareSlam zur Eröffnung werden. mehr

Warum Sie 2017 zur conhIT kommen sollten

Über die Digitalisierung spricht das gesamte Gesundheitswesen – keine Kongressagenda bleibt davon unberührt. Wer mitreden möchte, kommt vom 25. bis zum 27. April nach Berlin und holt sich auf dem Branchenevent alle notwendigen Einblicke in die aktuelle Entwicklung der Gesundheits-IT. mehr

„Das ist hochgradig fatal“

Selten stand die Pflege so im Fokus: nicht nur als Wachstumsbranche, sondern auch in der Politik. Doch nicht zuletzt die Generalistik bleibt ein Zankapfel. Ein spannungsvolles Feld also, das der Deutsche Pflegekongress im Rahmen des Hauptstadtkongresses zu bestellen hat. Dazu die wissenschaftliche Leiterin Hedwig François-Kettner im Gespräch. mehr

Forschung konkret

Revolution der Epigenetik

Die Entschlüsselung des genetischen Codes des Menschen gilt als eine der bahnbrechendsten Möglichkeiten für die individualisierte Medizin, ob bei der Prävention oder der Behandlung von Krankheiten. Jetzt gewinnt auch die Epigenetik an Bedeutung: Wir sind keine Marionetten unserer Gene, sondern können ihre Regulation beeinflussen. mehr

Gebäude & Technik

Wasser, Marsch – gewusst wo!

Sensorarmaturen können für Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen eine hygienische und wassersparende Sanitärlösung darstellen – wenn sie in nicht hygienesensiblen Bereichen verwendet werden. Welche Produkte dafür beispielhaft in Frage kommen, erfahren Sie auf den folgenden Seiten. mehr

Wenn alte Technik zu viel Dampf macht

Im OP steht ein Da-Vinci-Operationssystem – aber im Keller macht eine Maschine Dampf, die aus dem letzten Jahr­tausend stammt. Veraltete Technik frisst an der Wirtschaftskraft vieler Kliniken. Es sind die Sekundär- und Tertiärkosten, die im Betrieb negativ zu Buche schlagen, allen voran Anlagen zur Wärmeerzeugung und mit hohem Stromverbrauch. mehr

Die Gefahr: Keime und Pilze

Wasserschäden in Gebäuden sind bundesweit an der Tagesordnung. Früher oder später trifft es auch Kliniken oder Pflegeheime. Gerade hier kann es besonders kritisch werden. Weniger des Wassers wegen; viel schlimmer noch sind v.a. die Folgeschäden durch Organismen. mehr

Ein unabhängiges Fachwissen ist erforderlich

Der Eigentümer und die Betreiber von Trinkwasseranlagen sind beim Thema Hygiene in der Pflicht. Bei einer Keimbelastung der Anlage (beispielsweise Legionellen) muss eine Gefährdungsanalyse erfolgen, um die Ursache ermitteln und gezielt Maßnahmen einleiten zu können. mehr

Play again

Die Zeiten ändern sich. Und mit ihnen neigt sich die kindliche Krankenhauswelt mit Enten und Regenbogen an den Wänden dem Ende zu. Aufbruch in die Zukunft bedeutet auch hier den Beginn der Digitalisierung. Aber wie sieht diese aus? mehr

IT- und Medizintechnik

Grundstock für die elektronische Patientenakte

Die strukturierte Integration von Patientendaten ist aktuell eine der großen Herausforderungen für Einrichtungen. Durch moderne DM-Systeme sind alle Patienteninformationen schnell in der E-Akte verfügbar. Doch davor steht ein entscheidender Schritt: die digitale Erfassung aller auf Papier vorliegenden Informationen. Was dabei zu beachten ist. mehr

Der neue Trend

Gerade einmal haben wir uns an Google, die sozialen Netzwerke und Apps gewöhnt, da folgt bereits die nächste Invasion. Cognitive Computing heißt der Trend. „Künstliche Intelligenz“ wie das Computersystem Watson von IBM werden die Branche verändern, und damit modernisieren und effizienter gestalten. Es drohen aber auch Risiken. mehr

Die Lagerdokumentation optimieren

Auf facebook prangerte eine OP-Pflegefachkraft kürzlich u.a. Missstände bei der Dokumentation an. Nicht der erste Anstoß dafür, über eine Entlastung bei den steigenden Dokumentationspflichten nachzudenken. Das Uniklinikum Hamburg-Eppendorf packte die Liefer- und Lagerprozesse an und schaffte die Listendokumentation ab. mehr

Per Klick ins Krankenhaus

Was in vielen Arztpraxen in Deutschland bereits zur guten Patientenkommunikation gehört, kommt nun langsam auch im Krankenhaus an: die digitale Terminvergabe. Möglich machen es Tools wie Doctolib. Welche Vorteile Krankenhäuser davon haben und warum der Gedanke an die digitale Umstellung für Einrichtungen Sinn macht. mehr

Marketing | Kosten | Logistik

Die neuen Tugenden von Krankenhausmarken

Dürfen, sollen oder müssen Markenbildung und Medizinkompetenz gemeinsam einhergehen oder ist Branding bei Einrichtungen im Gesundheitswesen ein Zeichen von Minderwertigkeitskomplexen? Fakt ist, dass man hier mit traditioneller Markenpolitik nicht weiterkommt. Wie sehr dieses Thema aktuell bewegt, zeigt eine facebook-Diskussion. mehr

Personal & Führung

No Rocket-Science?

Die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken erleben seit kurzem die selbstverordnete Neuorganisation ihrer Krankenhaus­struktur, genannt „Abenteuer Agilität“. Abenteuer, weil unbekannt und unsicher; Agilität, weil interdisziplinär und ­flexibel. Die Ziele: Traditionelles Silodenken abbauen und Effizienz durch Mitarbeiterverantwortlichkeit steigern. mehr

Nachgefragt

Versorgung braucht Innovation

Das letzte Wort gibt HCM Persönlichkeiten der Gesellschaft. Diesmal zum Thema: IT und Telemedizin. Im Gespräch: Reinhard Meyer, Schleswig-Holsteins Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie. mehr

Events & Services

Die innere Haltung macht es aus

Mitarbeitergespräche, diese anstrengenden und doch wichtigen Unterhaltungen, die mal wieder sein müssen, weil der Mitarbeiter nicht so funktioniert wie er funktionieren soll, oder das jährliche Mitarbeitergespräch. Wie geht man damit am besten um? Ressourcenknappheit bei gleichzeitiger Steigerung der Leistungsanforderung erfordern Fingerspitzengefühl mehr

Editorial

Über den Wolken

Mit Sicherheit haben Sie es an Ihrem Terminkalender bemerkt: Die Kongresssaison ist eröffnet. Wir werfen in dieser Ausgabe den Blick nicht nur auf die April-Events wie Altenpflege und ConhIT, sondern auch bis Juni zum Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit. Alles nur eine Frage der Organisation! Und die findet mehr denn je via Internet mehr

Qualitätsmanagement

Schnittstelle Bewohner – Pflege – Küche

Die Ernährungswünsche und -bedürfnisse des Bewohners haben Pflegefachkräfte am besten im Blick. Zu ihren Aufgaben zählt es, diese im Kontext des Gesundheitszustandes eines jeden Bewohners einzuschätzen und zu dokumentieren. Dies an die Küche zu kommunizieren ist wesentlich für eine bedürfnis- und bedarfsgerechte Verpflegung. mehr

„Es kommt sehr darauf an, was gewaschen wird“

M. Christine Klöber ist Expertin und Beraterin für hauswirtschaftliche Themen. Im Interview erklärt sie die Unterschiede zwischen den hygienischen Anforderungen an die Wäscheaufbereitung in Krankenhäusern und in Altenhilfeeinrichtungen. Bei der Wäschelogistik in Altenheimen gibt es noch Nachholbedarf. mehr

Quergedacht

Unit-Dose-System à la Flugzeugindustrie

Die Flugzeug-Union Süd meldet sich mit ihrem dezentralen Unit-Dose-System auf dem Medizintechnikmarkt. Das Unternehmen war mit seinem Schranksystem 2016 auf dem Forum MedTech Pharma und der Medica zu sehen. Was die Flugzeugindustrie bewegt, in die Medizin zu gehen, und welche Vorteile die adaptierte Technik hier haben kann. mehr

Entspannt genesen

Beim Mind-Body-Balance-Ansatz geht es in Anlehnung an die Mind-Body-Medizin um Achtsamkeit, Entspannung und die Veränderung des Lebensstiles, um eine bessere Stressresilienz herzustellen. Mit speziell dafür entwickelten Systemen können Patienten und Bewohner bei der Regeneration unterstützt werden. mehr

Topthema

... und wo bleibt der Mensch?

Demografischer Wandel, zunehmend Pflegebedürftige auch auf dem Land, dabei überall Fachkräftemangel und immer mehr Wissen: Lösungen für die Aufrechterhaltung der gesundheitlichen Versorgung sind dringend gefragt. Derweil schreiten IT und Telemedizin voran – doch diese Chancen bergen auch Herausforderungen und Risiken. mehr

Der lernende Assistent in der digitalen Revolution

Die Datenflut in der Medizin führt dazu, dass der Großteil der Daten und Evidenz nicht in die medizinischen Entscheidungen einfließt. Cognitive Computing ermöglicht es, dieses Problem zu lösen. Es dient als Assistenzsystem, um den Akteuren in der medizinischen Versorgung die Daten transparent aufzubereiten. mehr

Semantische Suche in klinischen Dokumenten

Die richtige Information zum richtigen Zeitpunkt – für Gesundheitsorganisationen ist dies eine Grundvoraussetzung. Jedoch erzeugt die Digitalisierung der Krankenakten eine Flut von Daten, die es zu durchsuchen gilt. Hilfe können semantische Suchmaschinen bieten. mehr

Vorbild für die Telemedizin

Nach langer Diskussion stehen mit dem E-Health-Gesetz nun auch in Deutschland die Zeichen auf Telemedizin. Beim Ausrollen einer digitalen Infrastruktur kann die Teleradiologie auf vielen Gebieten Orientierungshilfe bieten – von der Versorgungssicherheit bis zur medizinischen Qualität. mehr

Ein Ansatzpunkt für die Versorgung der Zukunft?

Es ist eine unausweichliche Notwendigkeit, neue und innovative Versorgungs- und Wohnungsformen für die älter­ werdende Gesellschaft auf dem Markt zu implementieren. Das Geschäfts- und Technologiefeld „Ambient Assisted Living“ (AAL) kann hierbei einen wichtigen Ansatzpunkt für die Pflegeversorgung der Zukunft darstellen. mehr

Urteil & Steuer

Vorstationäre Vergütung

Das Landessozialgericht Baden-Württemberg hat sich mit Urteil vom 31. August 2016 (L 5 KR 2479/15) mit dem Begriff der Erstuntersuchung im Rahmen der Vergütung einer vorstationären Krankenhausbehandlung in der gesetzlichen Krankenversicherung auseinandergesetzt. mehr

Alle Hefte ab 2011: Zum Heftarchiv